Bastian Sick – Happy Aua

Ein Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache

So lautet der Untertitel des Buches von Bastian Sick, dem Zwiebelfisch auf Spiegel Online.

Gefüllt mit Bildern, die LeserInnen an den Zwiebelfisch geschickt haben, kommentiert von Bastian Sick. Ein gelungenes Buch, wie ich finde.

Unterteilt ist das Buch in viele Kategorien. Da wäre zum Beispiel die Kategorie Katastrophen mit Apostrophen, einer meiner Lieblingskategorien. Oder wie wäre es mit der Kategorie Neu im Sortiment, wo man lauter neuer Worte kennenlernt: Heinzgerät, Bohlingtasche oder Versage-Hosen. Ebenfalls nicht schlecht ist die Kategorie Auf der Straße. Dort gibt es beispielsweise Gülühwein oder eine Bratwurst Teilendische Art.

Ich kann das Buch nur empfehlen. Durch das Buch bin ich auch mal mit offenen Augen durch die Straßen gegangen und während meines Urlaubs an der Ostsee fand ich in Travemünde schließlich das:

Ich fand nicht nur diesen Ostseefisch, sondern auch noch eine Apostroph-Katastrophe (Hits for Kid’s), aber das fand ich doch recht langweilig.

Das Kommentieren solcher Bilder überlasse ich lieber dem Meister. Ich hoffe, ich konnte euch das Buch etwas näherbringen.

2 Kommentare

  1. Ui, wow! Sieht ja schonmal toll aus hier ^^.
    Von Sick haben wir bisher nur Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (davon aber alle drei Bände 😉 ) und die sind genial. Vieleicht leg ich mir das auch mal irgendwann zu.
    Sehr cool sind übrigens auch ‚Übelsetzungen‘, zwar nicht von Sick (glaub ich)aber trotzdem extrem genial, so mit ins Deutsche ‚über/lsetzte‘ Speißekarten/Warnschilder etc. aus aller Welt, ich hab mich totgelacht beim lesen.

    Und ja die Pappschachteln sehen schon irgendwie edler aus, mich wunderts nur ein wenig, wie seuchenartig die sich verbreiten 😀 und das wo ich habe ist eben eine Schachtel mit 4 CDs, die ist doppelt so hoch wie normale Hüllen und geht so in keines meiner Regale 🙁

    AntwortenAntworten
  2. Hallo Verena,
    wow deine Seite hat sich ja wirklich verändert. Ich find die aber sehr schön jetzt. Die Idee finde ich auch sehr schön. Ich habe damals auch so viele Bücher gelesen, jetzt überhaubt nicht mehr. Irgendwie geht das im Alltagsstress total unter. Man sollte sich mal die Zeit nehmen und nen gutes Buch wieder lesen.

    Spielst du eigentlich noch WoW? ( .. *wein* .. *kreisch* ich kann nämlich net )

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.