An der Uhr drehen

Diese Nacht wird die Uhr umgestellt. Eine Stunde bekommen wir geschenkt, können also eine Stunde länger schlafen oder eine Stunde länger lesen! ūüėČ Aber das bedeutet auch, dass die Sommerzeit endet. Dem Sommer trauer ich irgendwie nach. Ich habe viel erlebt in diesem Sommer. Zum Beispiel das zweimonatige Schulpraktikum, in dem ich viele nette Menschen kennengelernt habe. Oder der Kurzurlaub an der Ostsee.

Jedoch rückt so langsam ein spezieller Tag näher. ūüėČ Nämlich mein Geburtstag, der am 10. November ist. Ich bin da wie ein Kind. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue darauf. Nur ist das immer ein Probelm mit den Geschenken bei mir, denn ich bin nicht ein typisches Mädchen bzw. eine typische junge Frau: Kosmetik darf man mir einfach nicht schenken. darüber freue ich mich nicht. Ich möchte lieber etwas haben, womit ich wirklich was anfangen kann. Also Leute: schenkt mir ein Macroobjektiv (35mm oder 50mm) oder einen Fotorucksack (meinen Traumrucksack habe ich im Fotoladen schon gesehen), eine Holga oder einfach Bücher (ein Buchgutschein reicht auch aus). Ich freue mich aber auch über ein Schandmaul T-Shirt oder über CD’s, Musik-DVD’s oder oder oder (aber keine Poster mehr, davon ist mein Zimmer voll).

Bin ich vielleicht zu materalistisch? Aber eigentlich ist es doch normal, dass man sich Geschenke wünscht, oder? Wer freut sich denn nicht darüber? Dafür habe ich für Weihnachten keine Wünsche (liegt vielleicht auch daran, dass mein Geburtstag und Weihnachten relativ nah beieinander liegen). Zu Ostern wünsche ich mir auch nichts. Ich verstehe nicht, warum man sich überhaupt an diesen Feiertagen beschenkt.

Ich lese nun Die Hofnärrin weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.