BookBox

Gestern fand ich beim Surfen den Blog von Lilo. Sie hat eine ganz tolle Idee: Die BookBox. Es geht dabei darum, Bücher in eine Kiste zu packen und sie zu verschicken. Kurz gefasst. Ich zitiere einfach mal, was Lilo geschrieben hat:

Was ist das und wie funktioniert es?

Eine bestimmte Anzahl Bücher (BOOKs) werden in einen Karton (BOX) gepackt. In der Regel sind solche “Boxen” themenorientiert – das muss aber nicht sein.
Dann werden die Namen der Interessenten gesammelt, die sich an der BookBox beteiligen wollen. Sowohl die Anzahl der Bücher in der Box wie auch die Anzahl der Teilnehmer liegen im Ermessen des “Organisators”. Dann legt der Organisator eine Reihenfolge fest, kündigt diese allen Teilnehmern an und schickt die Box an die Nr. 1 der Liste, um deren Anschrift er per E-Mail gebeten hat. Nr. 1 darf sich nun so viele Bücher aus der Kiste nehmen, wie er/sie will, muss allerdings den Bestand wieder mit Büchern (zum Thema der BookBox) auf die gleiche Anzahl aufstocken, die vorher drin war. Dann wird per E-Mail um die Adresse von Nr. 2 gebeten usw., bis der Letzte der Liste die Box wieder an den Organisator schickt, der dann hoffentlich neue Bücher in seiner BookBox vorfindet.

Klingt interessant!
Desweiteren wurde heute bei Chikatze ausgelost, wer wen bewichtlen darf. Ich werde natürlich nicht verraten, wen ich bewichteln darf. 😉 Aber soviel sei gesagt: ich kenne die Person nicht. 🙂 Aber bei soo vielen Teilnehmern war das auch kein Problem.

Ich habe übrigens ein wenig geändert hier. Zum Beispiel ist der Fettdruck nicht mehr grau hinterlegt. Die Sidebar habe ich etwas aufgeräumt. Ich hoffe, Yvi macht mir demnächst eine zweispaltige Sidebar. Einen neuen Header habe ich auch gebastelt, aber ich bin mir noch nicht so sicher. Über Verbesserungsvorschläge wäre ich euch dankbar! 🙂

Zum Thema Bücher werde ich bald noch einen Artikel über e-books online stellen.

6 Kommentare

  1. Klingt wirklich sehr interessant! Gab ja auch mal sonen Trend Bücher auf ne Parkbank zu legen…aber für mich bringt sowas irgendwie nix weil ich kaum zum Lesen komme…
    Habe jetzt gerade mal wieder was angefangen, „Fahrenheit 451“ 🙂

    AntwortenAntworten
  2. @Schaps: Dieser Trend, den du da ansprichst, heißt Bookcrossing. 🙂 Hab da selber mal mitgemacht, aber das ist schon ein paar Jahre her. Hab auch kaum noch was davon gehört.

    AntwortenAntworten
  3. Ich bin immer noch leidenschaftliche Bookcrosserin 😉 Daher auch die Idee mit der booxbox. Ich hoffe es macht mal jemand mit 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.