Ein Tag in Münster

Gestern habe ich mich mit Yvi und Mausz in Münster getroffen. Um halb 10 bin ich bei mir in den Zug eingestiegen. In Mönchengladbach musste ich dann in den Zug nach Münster umsteigen und um 12:21 war ich dann in Münster. Als ich an der Tür stand, sah ich die beiden direkt gegenüber auf einer Bank sitzen. Es kam mir wie eine Ewigkeit vor, bis ich endlich raus konnte und auch die letzten Minuten im Zug vergingen wie eine Ewigkeit. Endlich eeendlich konnt ich dann aussteigen (außerdem war es total heiß im Zug gewesen, weil die Heizung an war und die Sonne schien).

Erstmal musste ich ganz dringend auf die Toilette und weil wir sowieso bei Subway essen wollten, bin ich da dann mal schnell auf’s Klo gegangen. ^^ Okay, das interessiert jetzt wohl keinen. 😉 Ähm. Ja, dann haben wir also gegessen (schaaarf. Pepperoni + Mexican Southwest… irgendwie kam mir das schärfer vor, als sonst..) und anschließend hat Yvi uns zum Send geführt. Eine große Kirmes in Münster. Vergleichbar mit dem Öcher Bend in Aachen. Ich hab Taschenhalter an der „Achterbahn“ gespielt. Danach sind wir Richtung Schloss gegangen und von da aus in den Botanischen Garten, wo wir uns in die Sonne gesetzt haben. Herrlich war das. So still, man bekam nichts von der Stadt mit und die Sonne wärmte schon gut.

Wir drei waren dann auf dem (oder das? die?) Send im Mystery House. Anfangs hatte ich etwas Angst in dem „Aufzug“, aber danach ging’s. Naja, zum Schluss, das war schon draußen, musste man durch zwei sich drehende Räder. Da hab ich mich nicht durch getraut und bin dran vorbei gegangen. 😀 Die beiden waren noch auf dem Breakdancer (ich hab wieder die Taschen gehalten) und dann sind wir durch Münster gelaufen und schließlich haben wir ein Eis gegessen (80ct für eine Kugel!) un dann sind wir mit dem Bus zu Yvi gefahren, wo wir dann mit der Wii gespielt haben. Bei MarioKart habe ich zwar grundsätzlich verloren (12. Platz – yeah. naja, einmal 11. hehe), aber es hat Spaß gemacht. 🙂

Tjoa und um zwanzig vor 8 bin ich dann mit dem Zug wieder gefahren. Yvi und Mausz saßen auf der Bank, haben gewunken, fotografiert und gefilmt und als der Zug anrollte, sind sie hinterher gerannt. xD

Um viertel vor elf kam ich in Aachen an und zu Hause habe ich dann geduscht, noch was gelesen und bin dann müde ins Bett gefallen. 🙂 Auf der Hinfahrt habe ich übrigens Die Frau des Zeitreisenden begonnen zu lesen, weil Das Lächeln der Fortuna zu dick (und somit auch zu schwer) ist und ich das Buch nicht mitschleppen wollte. Das Buch ist traurig-schön. Ein wenig verwirrend wegen den Zeitsprüngen. Und ich war im Kopf noch im Mittelalter. Zwei Bücher gleichzeitig lesen kann ich einfach nicht.

Hier noch ein paar Fotos von gestern (anklicken zum Vergrößern):

Fotos von Münster selber habe ich irgendwie wenige gemacht. Dabei wollte ich die vielen Fahrräder fotografieren. 😉

6 Kommentare

  1. Stadtelch

    Scheint, als wenn ihr in Münster einen schönen Tag hattet und das Wetter mitspielte. Hat sich das Zugticket wohl doch gelohnt.

    AntwortenAntworten
  2. Rena, nimm das „Mausz am essen“-Bild raus! Ist ja schlimm. -.-
    Aber die anderen Bilder sind witzig. Ich blogge dann nachher auch noch drüber. 😀
    War ein toller Tag. *smile*

    Mauszs letzter BlogeintragGirls Just Wanna Have Fun.

    AntwortenAntworten
  3. @ Mausz: ich hab’s gegen ein anderes Foto eingetauscht. ^^

    @ Pasue: war es. 🙂

    Stadtelch: ja, die 25€ haben sich gelohnt. Gut, dass es das NRW-Ticket gibt, sonst hätte ich über 60€ zahlen dürfen.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.