Rezept: Nudeleintopf

Heute möchte ich euch mal ein Rezept vorstellen. Meine Mutter hat das von meiner Oma und es handelt sich hierbei um einen Nudeleintopf. Was braucht man dazu? Nudeln, richtig. Aber erstmal braucht man Gemüse: Paprika und Poree, wobei man zusätzlich auch noch Möhren nehmen kann. Ich habe heute 1 orangefarbene und eine gelbe Paprika genommen und eine Stange Poree. Die Paprika aufscheniden, die Kerne rausholen etc und warm waschen. Den Poree ebenfalls waschen und alles in Stücke schneiden. Anschließend kommt alles in einen Topf mit Margarine. Dazu gießt ihr noch etwas Wasser. Nun wird das Gemüse gedünstet. Natürlich dürfen Gewürze wie Pfeffer (ich hab dazu frischgemahlenen) und Salz (Kräutersalz) nicht fehlen. Das ganze lasst ihr nun dünsten und wenn das Gemüse bissfest ist (oder weich, jenachdem, wie ihr es am liebsten esst), kommen die Nudeln dazu. Dazu braucht man aber auch noch etwas Wasser. Nun lasst ihr die Nudeln in dem Gemüse kochen, bis sie gar sind.

Ich habe Mini-Falfalle genommen. Natürlich kann man auch bunte Nudeln nehmen oder Spaghetti oder oder oder.

Bei Bedarf könnt ihr auch noch etwas nachwürzen. Anstelle des Salz‘ und Pfeffers kann man übrigens auch einen Gemüsebrühwürfel nehmen und wer es lieber mit Fleisch mag, nimmt noch zusätzlich zu den Gewürzen eine Mettwurst. Die Wurst verleiht dem ganzen noch mehr Geschmack.

Guten Appetit. 🙂

6 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt habe ich im Moment keine Ahnung, wo dieses ganze Geld herkommt ^_^; Ich befuerchte ja schon, im Schlaf eine Bank ausgeraubt zu haben oder so …

    Nee, ich kann das irgendwie nicht, dass Held eigentlich ohne Anlass so viel Geld ausgibt … er liebt das, genau wie ich auch ^_^; Ich bin auch ohne Ring mit hochkaraetigem Brilli am Finger mit ihm gluecklich, er zeigt mir auch so genug, wie sehr er mich liebt, also – wozu? :3

    Denke schon, dass das funktioniert, ja … ich hab die Blumenhaarspangen vor ein paar Tagen „live“ gesehen, die sind echt noch toller als das Foto im Onlineshop <3 Werd mir vermutlich noch eine in einer anderen Farbe bestellen ^_^

    <3

    AntwortenAntworten
  2. @Jas: Hä? Bisse im falschen Blog gelandet?

    @Rena: ein schönes, einfaches Rezept zum Totfressen – ich bin ja der große Improvisateur bei solchen Sachen und haue alles ‚rein, was sich nicht wehrt 🙂 die Mettwurst würde bei mir keinesfalls fehlen, und ich würde sogar noch Erbsen mit dazutun. Und Dörrfleischwürfel vorher anbraten.

    Ich bin öfters mal in Venlo, da kriegt man diese XXL-Gemüsetüten für 5,- € – ich denke, dass ich die mal für Deinen Eintopf benutze 😉

    Martins letzter BlogeintragDie kleine Baustelle am oberen Rand

    AntwortenAntworten
  3. @ Martin: nene, die ist nicht im falschen Blog. 😉 Sie hat nur auf meinen Kommentar bei ihr geantwortet. 😉

    hmm, Erbsen, auch nicht schlecht. Man kann da wohl alles mögliche an Gemüse reintun. Hauptsache, es schmeckt. ^^

    AntwortenAntworten
  4. OK, da bin ich ja beruhigt, ich konnte mir irgendwie so gar keinen Reim auf Jas‘ Kommentar machen 😉

    Martins letzter BlogeintragDie kleine Baustelle am oberen Rand

    AntwortenAntworten
  5. …übrigens hat Jas einen sehr interessanten Blog, muss ich sagen. Mal ganz was anderes.

    Martins letzter BlogeintragDie kleine Baustelle am oberen Rand

    AntwortenAntworten
  6. Achim Reiner

    Habe schon die Nudel zu hause gemacht.Es war echt sehr lecker.Danke für dieses wunderschöne Rezept.Ich kann es nur weiter empfehlen.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.