Literaturlinks

Da ich letztens schonmal nützliche Links zum Thema Mittelalter gepostet habe, werde ich nun öfter interessante Links zum Thema Literatur, Geschichte, Autoren etc. veröffentlichen.

Heute habe ich mich auf die Suche begeben nach Literaturlinks. Ein paar Bücherblogs habe ich ja bereits in der Blogroll. Nun stelle ich euch folgende Internetseiten vor:

Einmal wäre da die DigLib, eine freie digitale Bibliothekn. Dort findet man verschiedene Texte berühmter Schriftsteller. Designtechnisch gibt die Seite zwar nicht viel her, aber das ist auch nicht notwendig.

In der Bibliothek sind Texte von Shakespeare, Schiller, Kafka und anderen bekannten Autoren. Wer Schriftsteller vergangener Jahrzehnte bzw. Jahrhunderte mag, findet dort sicher ein paar interessante Texte.

Die nächste Seite, die ich euch vorstellen möchte, ist taschenbuecher.de, die ein Mitarbeiter des Onlineshops buecher.de betreibt. In diesem Blog werden Bücher aus verschiedenen kategorien vorgestellt. Der Blog ist noch sehr neu; das Archiv fängt bei März 2009 an.

Auf der-buch-blog.de geht es ebenfalls um Literatur aus den verschiedensten Genres. Auch dort werden Bücher vorgestellt. Nicht nur neue Bücher, sondern auch ältere und bekannte Bücher.

Wer noch andere interessante Seiten kennt, kann sie mir gerne mitteilen.

8 Kommentare

  1. Hej Verena,
    lieben Dank für dein Kommentar auf meinem Blog. Über einen Kuchen habe ich auch schon nachgedacht 🙂 Irgendwie sowas halt…
    Hab mich aber echt gefreut, dass mir jemand geschrieben hat!!

    Ich werde mir mal deine Seite genauer ansehen, Bücher find ich toll!

    Liebste Grüße, Lara bzw. elbmädchen

    AntwortenAntworten
  2. DigLib werde ich mir mal genauer anschauen. Ich mag Kafka, obwohl ich fast noch gar nichts von dem gelesen habe bis auf „Die Verwandlung“. 🙂

    Pasues letzter BlogeintragAbsolutes Lieblingslied

    AntwortenAntworten
  3. hii…wie äußern sich deine panikattacken, also wann kommen sie vor und was genau passiert da??

    AntwortenAntworten
  4. jaa weil letzte woche hatte meine tante auch eine panikattacke, das war richtig schlimm und ich würd halt gern wissen, wie des sich bei dir äußert…natürlich nur wenn dus auch sagen willst !

    AntwortenAntworten
  5. @ aishko: ich werde dazu mal einen Eintrag verfassen.
    Aber um deine Frage zu beantworten: bei mir äußert sich eine Panikattacke dadurch, dass ich ein hm ja „komisches Gefühl“ habe. Das ist schwer zu beschreiben. Unwirklichkeitsgefühl trifft es am ehesten. Das liegt aber dann auch an der falschen Atmung bei ner Panikattacke. Außerdem Herzklopfen, Schweißausbruch und ein Gefühl, fliehen zu müssen. Früher bin ich immer aus angstmachenden Situationen geflohen, aber ich hab gelernt, dass das falsch ist.

    AntwortenAntworten
  6. @ Helene: bookcrossing kenn ich schon.. lange. ^^ kanntest du das vorher nicht? Ich weiß gar nicht, ob das noch „in“ ist.
    In manchen Städten stehen auch Regale mit Büchern rum.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.