erster Eindruck: Gut gegen Nordwind

Wie ihr links in der Sidebar sehen könnt, habe ich schon recht viel in dem Buch gelesen. Nun wird es Zeit, dass ich meinen ersten Leseeindruck schildere.
Erst war ich dem Roman etwas abgeneigt. Vor einiger Zeit habe ich mir mal von einer Freundin Für immer vielleicht von Cecilia Ahern geliehen und etwa die Hälfte darin gelesen. Das Buch fand ich einfach langweilig. Liegt sicher daran, dass ich Liebesromane nicht sonderlich mag. In dem Buch ging es ja auch nur über Schriftverkehr (eMail, Chatten, SMS).
Gut gegen Nordwind ist auch nur ein reiner, hm, ich sag mal, eMail-Roman. Wer das Buch nicht kennt: Emmi will ihr Abo der Zeitschtift Like per Mail abbestellen, landet aber durch einen Tippfehler bei Leo Leike. So entsteht ein Austausch vieler eMails. Sie schreiben über alles, streiten sich per Mail, verraten nicht ihr Alter, ihr Aussehen. Natürlich wollen sie sich treffen, aber auch irgendwie nicht.
Die Story ist nett, die Dialoge sind, wie ich finde, recht intelligent. Was mich allerdings etwas stört ist, dass am Anfang der jeweiligen Mail (über der Betreff-Zeile), nicht der Absender steht, denn manchmal kommt es vor, dass Emmi Leo mehrfach hintereinander eine Mail schreibt.
Auf jeden Fall werde ich mir Alle sieben Wellen, die Fortsetzung, auch noch kaufen. Das Buch scheint es aber im Moment nur als Hardcover zu geben. Ich möchte nämlich gerne wissen, wie es mit Emmi und Leo weiter geht. zwinker

Dann noch was zu Büchern allgemein: ich war heute in Aachen und bin natürlich auch mal in der Mayerschen gewesen. Draußen stehen ja immer Nice-Price-Bücher. Normalerweise gibt es da für mich keine interessanten Bücher. Heute allerdings sah ich, dass es Die Hüterin von Avalon (Hardcover!) irgendwie für 3,95€ gab. Da ich 5 Avalon-Romane im Regal stehen habe, dachte ich, das sei auch dabei. Wie sich aber zu Hause herausstellte, besitze ich das Buch natürlich nicht! :noo: Ich hab mich so geärgert, als ich das gemerkt habe. Als Taschenbuch kostet das Buch 9,95€. Die Exemplare, die ich draußen gesehen habe, waren dann sicher Mängelexemplare. Hach, doof.

1 Kommentare

  1. Also ich persönlich mag für immer vielleicht sehr gern 🙂 ist eins meiner Lieblingsbücher. In gut gegen Nordwind hab ich bisher nur mal reingelesen. Das mit dem Absender ist mir auch schon aufgefallen, aber generell hats mir sehr gut gefallen und wenn ich mal die gelegenheit haben sollte werde ichs mir auch mal bei einer Freundin ausleihen.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.