ich lese gerade: Der Geschmack von Apfelkernen

Das Cover finde ich schon sehr schön. In meinem Regal steht eine Postkarte davon. Die habe ich vom Praktikum in der Buchhandlung letztes Jahr.Das Buch habe ich mir allerdings erst vor kurzem gekauft.

Der Stil ist sehr schön, auch, wenn die wörtliche Rede anders angezeigt wird, als es normalerweise üblich ist. Das ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Dies ändert jedoch nichts daran, dass Katharina Hagena ein sehr schönes Buch geschrieben hat.

Bisher kann ich zumindest nicht klagen!

5 Kommentare

  1. Also ich hab bei ca. 100 Seiten aufgehört, weil es mir nicht mehr gefallen hat, aber ich denke, ich werde in den Ferien einen neuen Versuch starten, weil ich dann mehr Zeit hab 🙂

    AntwortenAntworten
  2. @Flügel: da geht’s um eine Frau, die das Haus ihrer Großmutter erbt und sich nochmal an die Zeit dort erinnert. So grob gesagt. 🙂

    @Lea: Hm. Geschmecäker sind verschieden, auch bei Büchern. Aber das Buch ist auch etwas gewöhnungsbedürftig, glaube ich.

    AntwortenAntworten
  3. Bestimmt bist Du inzwischen schon durch, was?
    Wie schon auf Twitter gesagt: Es liegt hier bei mir auch noch lesebereit.
    🙂
    Freue mich auch schon drauf, aber irgendwie komme ich in letzter Zeit kaum zum Lesen.
    Doof.
    Muß mir das mal wieder angewöhnen, vor dem Einschlafen ein bißchen zu lesen.
    Isses denn gut?
    🙂

    AntwortenAntworten
  4. @Chikatze: natürlich bin ich mit dem Buch schon fertig. 🙂 Ich find’s gut. Schnapp es dir und lies es. 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.