Rezept: Möhrenmuffins

Bald ist Ostern. An Ostern bringt der Osterhase Eier. Und was fressen Hasen – und bestimmt auchd er Osterhse? Möhren! Also passen Möhremuffins doch gut zu Ostern.
Da ich gerne backe, habe ich heute Vormittag diese Muffins gebacken. Schon vor zwei Wochen hat meine Mutter mir bei Kaiser’s Marzipanmöhrchen gekauft. Letztes Jahr habe ich sie gesucht und nicht gefunden. Ich war sicher zu spät damit, denn letzte Woche gab’s keine mehr.
Also, was habe ich alles zum Backen gebraucht? Das Backbuch Backen macht Freude von Dr. Oetker bietet eine Vielzahl an Rezepten. Auch ein Rezept für meine Möhrenmuffins findet man. Ich habe es allerdings leicht abgewandelt.

Das Originalrezept:
300g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
80g fein geraspelte Möhren
100g gemahlene Haselnüsse
150g brauner Zucker
150ml Sonnenblumenöl
200g saure Sahne
2 Eier
2 EL Zitronensaft

Ich habe statt der Haselnüsse gemahlene Mandeln genommen. Außerdem habe ich kein Öl, sondern Margarine verwendet. Wieviel kann ich nicht sagen. Ich habe es einfach nach Gefühl gemacht. Dann habe ich Joghurt statt Sahne genommen und den Zitronensaft habe ich weggelassen.
Das Rezept ist für 12 Muffins, allerdings habe ich 20 rausbekommen!
Die Zutaten werden alle vermischt und schließlich in die Muffinförmchen gefüllt. Auf 160° (Umluft) 25 Minuten backen. Anschließend habe ich sie noch mit Zuckerguss und den Marzipanmöhrchen verziert.
Wer jetzt denkt, dass man doch bestimmt die Möhren rausschmeckt, der irrt sich. Man schmeckt sie gar nicht.

Viel Spaß beim Backen!

1 Kommentare

  1. wie leeeecker die mach ich demnächst mal =D

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.