Ohne Netz

Nein, keine Sorge: ich bin nicht ohne Netz. Aber der Autor des Buches Ohne Netz, Alex Rühle, war ein halbes Jahr lang offline! Unvorstellbar in der heutigen Zeit, oder? Aus diesem Grund wollte ich das Buch gerne haben und schrieb dem Verlag Klett-Cotta. Am Freitag erwartete mich das Buch, als ich von der Arbeit kam. So muss das sein. 😉
Bisher habe ich nur einen kurzen Blick in das Buch geworfen. Außerdem habe ich gesehen, dass es viele ähnliche Bücher gibt. Scheint ein Trend zu sein. Aber gut. Man muss sie ja nicht alle lesen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie der Autor dieses halbe Jahr ohne Internet empfunden hat.
Erstmal muss ich jedoch Alles Glück kommt nie zu Ende lesen. Danach werde ich Ohne Netz lesen und die Rezension könnt ihr dann hier lesen.

Was haltet ihr eigentlich davon? Einfach mal offline gehen? Wie wäre das für euch? Würdet ihr etwas vermissen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.