Liebe ASEAG!

Als Auszubildende verdient man Geld. Daher verstehe ich, dass ein Monatsticket für Auszubildende teurer ist, als beispielsweise das Semesterticket der Studenten. Weil, Studenten haben ja kein Geld. Deshalb laufen sie auch in hippen modernen Klamotten rum und können sich Partys, Autos, Urlaube etc. leisten. iPhone und so nicht zu vergessen (bevor jetzt jemand was sagt, weil ich auch eins habe: für meins habe ich nichts bezahlt, weil es meinem Freund gehört und ich zahle lediglich Internet und SMS bzw. Telefonkosten. Die Canon und den iMac konnte ich mir nur leisten, weil ich Geld bekommen habe, was ich auch in ein Auto hätte investieren können. Aber wer zahlt dann den Sprit und die Versicherung und so weiter für mich?!).
Um zur Berufsschule (Eschweiler) und Arbeit (Aachen) zu kommen, brauche ich entweder ein Auto (will ich nicht, weil ich in der Stadt keinen Parkplatz bekomme und wenn doch, kosten alle viel Geld) oder muss mit dem Zug bzw. Bus fahren. Eine Fahrt in Preisstufe 2 kostet etwa 2,40€. Egal, ob ich damit die 3-4km von meinem Freund aus in die Innenstadt fahren muss oder die ca. 10km von zu Hause (Herzogenrath) nach Aachen. Mein Azubiticket, was ich bisher hatte, galt bis Eschweiler und kostet im Abo 53€ im Monat. Da ich aber nach fast 2 Jahren feststellen musste, dass ich mit dem Ticket nicht zu meinem Freund fahren kann, obwohl alles in der selben Preisstufe liegt, habe ich, weil ich ein ordentlicher Mensch bin, auf ein anderes Ticket umgeschwenkt. Seit dem 1. März habe ich also das Regio-Ticket. Das kostet 20€ mehr. Aber kein Problem. Als Azubi hat man ja Geld!

Das Azubi-Ticket für Preisstufe 2 kostet im Abo 52,30€. Das normale Monatsticket für die gleiche Preisstufe kostet… tadaaaa: 63,25€. Und seht mal, was man damit sogar kann:

Auch die anderen Angebote, wie z.B. die Mitnahme von einem Erwachsenen und drei Kindern unter 15 Jahren Montag-Freitag ab 19.00 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztägig, gelten auch für Ihr Abo.

Mein Regio-Ticket kostet für Azubis im Abo 73,63€ – für Erwachsene 89,00€! Auch hier gibt es noch etwas, was für Azubis nicht gilt:

Mit der Regiokarte für Erwachsene können Sie nach 19.00 Uhr sowie an Wochenenden- und Feiertagen ganztägig einen weiteren Erwachsenen und drei Kinder unter 15 Jahren mitnehmen.

Übrigens gibt’s ein Ticket für alle ab 60. Kostet monatlich 43€ für eine Person. Ich behaupte jetzt mal, in dem Alter hat man monatlich mehr als ca. 442€, oder?

(Trotzdem ist ein Auto keine Option für mich, da man dafür garantiert mehr als 73€ im Monat ausgeben muss! Dennoch fände ich es viel netter von der ASEAG, wenn sie die Preise für Azubis senken würde. Denn es gibt auch welche, die noch weniger verdienen!)

3 Kommentare

  1. Hach ja, die Aseag. Ein guter Grund, warum ich aus Aachen weggezogen bin ^^
    Habe gehört morgen fahren gar keine Busse. Klasse, da es in Aachen ja so wahnsinnig viele Alternativen gibt >.<

    AntwortenAntworten
  2. @Sandra: ja, morgen fährt kein Bus! Mir ist das egal, da ich mit dem Zug zur Arbeit fahre. Aaaaber: zwischen Aachen und Stolberg fallen diesen Monat Züge wegen Bauarbeiten aus. Die Euregiobahn z.B. fährt auf der Strecke gar nicht. Und ich geh in Eschweiler zur Berufsschule. Gestern bin ich mit dem Bus gefahren. Donnerstag fährt mein Vater mich. 😀 mit dem Schienenersatzverkehr käme ich nämlich zu spät (und müsste früher aufstehen ;)). Und mein Freund arbeitet in Köln und muss immer mit dem Bus erst zum Hauptbahnhof in Aachen. Ganz toll morgen… Der fährt dann morgen mit dem Fahrrad zum Bahnhof.
    Blöd, wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist. Es ist wohl auch ne Campusbahn geplant oder zumindest gibt’s die Idee und manche wollen ja auch wieder die Straßenbahn zurück.

    AntwortenAntworten
  3. Ist zwar schon was älter, aber im Grunde ja immer noch aktuell.

    Sorry, wenn ich das so derbe sage, aber Studenten bekommen momentan einfach alles hinten rein geschoben. Kostenlose bzw. stark vergünstigte Software, vergünstigtes Kino, Versicherungstarife, habe sogar schon Studententarife beim Frisör und in der Dönerbude gesehen. Und dieses Semesterticket ist ja wohl sowas von traumhaft. Ganz NRW zum Spottpreis.

    Als Azubi kommt man sich wirklich nur verarscht vor, vor allem wegen diesem Klischee vom armen Studenten. Okay, lasst uns fair bleiben, wer zum studieren in eine andere Stadt zieht, hat es wirklich nicht leicht. Aber wer hier wohnt und arbeitet, hat mehr als genug Kohle. Es ist sogar nicht unwahrscheinlich, dass man als Student mit 20-25 h in der Woche mehr verdient als mancher Azubi.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.