Urlaubstag #4 + #5

Den 4. Urlaubstag verbrachte ich erst mit meiner Mutter, meiner Tante und ihrer französischen Bulldogge Freddy in Aachen. Shoppen und so. Bevor wir meine Tante trafen, stöberten wir noch in einem Schmuckladen in der Jakobstraße. Zwar bin ich schon oft daran vorbei gegangen und habe natürlich auch den einen oder anderen Blick ins Schaufenster geworfen. Aber irgendwie war ich bisher noch nie bei Mancherlei drinnen. Stöbern lohnt sich auf jeden Fall! Spontan kaufte ich dort diese schönen, sommerlichen Ohrringe:

Bei Esprit probierte ich nochmal diese Hose an, die ich vor einiger Zeit auf Instagram gezeigt habe. Diesmal jedoch war ja meine Tante, Hobbyschneiderin, dabei und die hat sich das mal genauer angesehen und schließlich habe ich die Hose doch gekauft. Aber ich musste sie im Laden lassen, da ich sie dort kürzen lasse. Hach.
Bei Listmann kaufte ich dann endlich mal eine Schneideunterlage, ein Lineal dazu und ein Schneiderrad. Ich schneide die Stoffe immer so schief. Meine Tante hat mir dazu geraten.

Nun aber mal zu was anderem. Als wir nach Hause kamen, habe ich spontan meine Nähsachen in einen anderen Raum verfrachtet. Unser sogenannter Speicher ist eigentlich ein normales Zimmer. Dort wird eben alles aufbewahrt, eben… gespeichert. 😉 Dort steht unter anderem auch ein Tisch, den mein Bruder in seiner Wohnung hatte, aber nicht mehr brauchen konnte. Außerdem hängt meine Mutter dort die Wäsche auf. Früher hat mein Vater den Speicher genutzt, um Bilder zu entwickeln. Ein paar Sachen lassen das noch erkennen:

Noch ein paar Wanddetails:


Die Nähecke habe ich neben dem Fenster auf dem Tisch errichtet.

Der Vorteil ist, dass ich jetzt nicht mehr alles erst aufbauen muss, sondern so stehen lassen kann. Demnächst werde ich meine Stoffe mal sortieren und in Kisten packen. Denn bisher stopfe ich die immer in irgendeine Schublade oder falte sie zumindest nicht ganz so ordentlich. 😉
Eingeweiht habe ich meine neue Nähecke auch schon. Wu feiert ihren Geburtstag und ich habe einen Stoffbeutel genäht.

Bei Listmann entdeckte ich dann noch dieses niedliche Masking Tape, was gut zu ihr passt. Außerdem habe ich eine Karte nach dieser Anleitung gebastelt und noch etwas aufgeppt.

Verpackt sieht das ganze so aus:

Übrigens ist das einer der GlossyBox-Kartons. Ich habe ihn einfach mit Packpapier beklebt. Der Deckelrand ist mit Masking Tape verziert. In einem Schrank fand ich dann noch dieses weiße Band. Ist doch ganz hübsch geworden, oder? 🙂
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

P.S.: Diesen Eintrag habe ich bereits am 2. bzw. 3. August verfasst, daher heißt er auch „Urlaubstag #4 (+5)“. 😉

4 Kommentare

  1. Stadtelch

    Finde die Zeichnung auf dem Beutel echt toll aber hältst du deine Kamera mit dem daumen und dem kleinen Finger fest??
    Wünsch dir viel Spaß und ne Menge kreative Momente in der Nähecke!

    AntwortenAntworten
  2. Schön, jetzt hast du dein eigenes Näheck 🙂 Mit meinem neuen Basteltisch muss ich auch nicht ständig alles hin und herräumen, ist schon viel praktischer so 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.