Wochenend-Zusammenfassung #1


Am Samstag musste ich arbeiten. Aber das ist nie so schlimm und außerdem schließen wir schon um 13 Uhr. Wenn man an einem Samstagmorgen durch Aachen geht, ist es noch ganz ruhig. Die Studenten schlafen dann wohl schon. Manchmal jedoch versammeln sich schon einige vor dem Eingang der Bibliothek, die anscheinend erst um 9 Uhr öffnet. In der Studentenkneipen-Straße werden Lebensmittel und Getränke angeliefert und die Reste der vergangenen Partynacht weggeräumt.
Doch irgendwann sind alle wach und der Tag beginnt in der Stadt. Ich bin froh, dass Aachen keine Großstadt ist. Das heißt, es ist nicht zu laut und zu voll. Aachen ist eher gemütlich und überschaubar. In meinen Mittagspausen schlendere ich gerne durch die Stadt. Am Rathaus kann man immer Hochzeiten beobachten. Besonders im Sommer sieht man Touristengruppen und hört Englisch, Französisch oder Niederländisch. Letzteres ist ja auch kein Wunder. Dann die Touristen, die vor Printenbäckereien wie Nobis stehen und die kunstvollen Printen bestaunen.
Nach so einem kurzen Arbeitstag wie gestern, fuhr ich wieder zurück zu meinem Freund. Das Mittagessen hatte ich schon in meinem Kopf geplant. Aber erst habe ich noch einen Spaziergang gemacht. Der Freund blieb zu Hause, also schnappte ich mir nur die Kamera, startete Runtastic und ging los. Es war nochmal ein richtig schöner Spätsommertag. Die Blätter rauschten und leuchteten grün in der Sonne. Krähen flogen über die Felder, Pferde grasten auf ihren Koppeln und Familien waren mit ihren Kindern unterwegs.
Meine Gemüsesuppe aus Kartoffeln, Möhren und Lauch hatte ich mir anschließend verdient. Immerhin war ich 1 1/2 Stunden in den Feldern und im Wald gewesen. Auch der Abend fiel gemütlich aus. Wer mir auf Instagram folgt, wird es schon gesehen haben. Bei Kerzenschein haben wir noch zwei Folgen True Blood geschaut. An meinem senfgelben Schal habe ich ebenfalls noch weitergehäkelt.
Heute war ich kurz in Holland einkaufen. Gekocht habe ich Bratkartoffeln. Die restlichen Kartoffeln mussten verwertet werden.

Und zwischendurch habe ich auf dem iPad im Internet gesurft und dabei viele schöne Sachen entdeckt:

* Auf Puppenzimmer.com habe ich von Hooked Zpagetti gelesen. Eine Anleitung gibt es bei Ein Stück vom Glück. Hooked Zpagetti ist wohl ein Trend aus unserem Nachbarland, den Niederlanden. Es gibt übrigens auch eine deutsche Seite. 😉
* squeakyswing zeigt in einem Gasteintrag bei Kathastrophal wie man ein Haarband mit Schleife strickt. Sieht sehr hübsch aus!
* Nora hat wunderbare Armbänder gemacht. Erhältlich hier.
* Wie man ein Apfel-Kissen näht, erklärt Katie. Wäre das nicht was für Nora? 😉
* neu entdeckte Blogs sind u.a. jolijou. Seht euch mal diese Apfel-Zimt-Pizza an! Außerdem in meinem Feedreader gelandet ist dazwischentage. Ein ebenfalls schön bebildeter Blog ist Vanilla and Lace.


Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.