Das war Rails Girls Cologne


Normalerweise meide ich Veranstaltungen, bei denen ich niemanden kenne. Mit fremden Leuten ins Gespräch zu kommen, fällt mir schwer.
Trotzdem hatte ich mich für Rails Girls Cologne beworben und wurde sogar angenommen. Zum Glück gehörte eine Kollegin meines Freundes ebenfalls zu denen, die teilnehmen durften. Freitag machte ich mich also nachmittags auf zu seiner Arbeit in Köln, um gegen halb 5 mit der Kollegin nach Deutz zu fahren.
Der Freitag war nur zur Installation von Ruby gedacht und um sich etwas vertraut zu machen. Richtig los ging es erst am nächsten Morgen gegen 10 Uhr: Vorstellung der Sponsoren – das ganze war kostenlos. Super Essen, Getränke, Goodies usw. – und schließlich wurde erklärt, welche App geschrieben werden sollte bzw. wie man das Ganze umsetzt. Quasi von der Idee über das Design zur fertigen App.
Wir Teilnehmerinnen waren zuvor schon in Gruppen aufgeteilt worden. Die oben erwähnte Kollegin und ich waren leider nicht in der gleichen Gruppe. Aber ich wette, auch die anderen kannten sich nicht.

Es sollte eine Webapp programmiert werden, mit deren Hilfe man Fotos hochladen kann. Das taten wir dann im Workshop. Jeder Tisch hatte einen Coach und somit immer jemanden dabei, der helfen konnte.
Alles, was das Tutorial erklärte, habe ich umgesetzt und nun überlege ich schon die ganze Zeit, was ich daraus machen könnte. Eine kleine Idee habe ich bereits. Was genau, verrate ich natürlich nicht. 😉
Nach dem Essen gab es eine Reihe Vorträge. Übrigens wurd dabei nur Englisch gesprochen. Das fand ich gar nicht mal so schwer. Selbst englischsprachige wie Joan habe ich gut verstehen können.
Joan erzählte zum Beispiel, wie sie innerhalb kurzer Zeit Rails gelernt und einen Job bekommen hat.

Das Event war auf jeden Fall interessant und im Moment zumindest bin ich ganz motiviert. An meiner Idee möchte ich gerne arbeiten. Für Fragen habe ich ja zum Glück meinen Freund. 😉

Doch ich darf natürlich nicht vergessen, dass die Ausbildung vorgeht. Vielleicht gibt’s ja eine App für die ganzen noch zu schreibenden Berichte für meinen Ausbildungsordner. 😉 Falls nicht, kein Problem. Dann schreib ich eben eine.

Leider hat es mit dem Treffen mit Nora nicht geklappt. Aber das holen wir nach!

Einen schönen Start in die neue Woche wünsche ich euch!

P.S.: Sorry für die Qualität der Fotos. Aber da ich ja schon das schwere MacBook meines Freundes schleppen musste (17″ übrigens. Ich wußte gar nicht, wie schwer so ein Teil sein kann), habe ich auf meine Kamera verzichtet. Daher gibt es nur iPhone-Fotos. Aber gerade habe ich noch Fotos von den Give-Aways gemacht. Die folgen dann noch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.