Neues Lesefutter

Langsam wird es echt eng im Regal. Zum Teil musste ich die Bücher stapeln. Aber das sieht ja auch ganz nett aus. ūüėČ
Bewaffnet mit meinen Gutscheinen stürmte ich Freitagmittag die Mayersche. Insgesamt 55‚ā¨ in Gutscheinform konnte ich ausgeben. Also ging ich erstmal zu den wunderschönen Produkten von Räder. Die Wahl fiel mir allerdings so schwer, dass ich ihnen den Rücken kehrte und mich bei den Notizbüchern und Geschenkbüchern sowie Romanen umsah. Weitere schöne Dinge. Was kaufe ich nur?!
Mit leeren Händen verließ ich die Buchhandlung und schlenderte Richtung Arbeit zurück. Allerdings wurde ich von der kleinen Mayerschen magnetisch angezogen, sodass ich schließlich dort landete. Die Auswahl dort ist wesentlich kleiner, es gibt keine Räder-Produkte und ich war nicht so überfordert. Wie immer ging ich schnurstracks zu den englischen Büchern.

Spontan nahm nahm The End of Everything sowie A Christmas Carol (aus der Collector’s Library mit vergoldeten Seitenrändern!) mit. An Rumo konnte ich auch nicht einfach so vorbeigehen und schon war mein 45‚ā¨-Gutschein fast aufgebraucht. Somit habe ich noch insgesamt etwa 14‚ā¨ übrig, die ich in der Mayerschen ausgeben kann. Vielleicht gönne ich mir ja doch noch etwas Schönes von Räder!

2 Kommentare

  1. Merkst du eigentlich dass dein Englisch besser geworden ist, seitdem du englische Bücher liest?

    AntwortenAntworten
  2. Hmmm gute Frage! Ich sehe ja auch Serien auf Englisch. Da verstehe ich aber wegen der ganzen Akzente nicht alles. Das Lesen fällt mir da leichter. Zumindest verstehe ich das Gelesene. Beim Hören ist das noch nicht so. Wenn mich jetzt jemand auf der Strasse auf Englisch ansprechen würde, würde ich wahrscheinlich nur rumstottern, da mir das Sprechen schwer fällt. Ich vermisse den Englischunterricht.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.