Montagsfrage #6: Wie sortierst du deine Bücher?

Wie wichtig ist dir Ordnung im Bücherregal? Nach welchen Kriterien sortierst du deine Bücher oder stopfst du sie einfach da rein, wo gerade Platz ist? Weitere Antworten gibt es hier

Das Genie beherrscht das Chaos! Naja, ich bin sicher kein Genie und auch nicht SO chaotisch. Zumindest im Moment herrscht doch eine verhältnismäßige Ordnung in meinen beiden Hängeregalen. Ich versuche, Sachbücher und Romane zu trennen. Auch die englischen Bücher stehen extra. Allerdings stapelt sich am Rand mein SUB. Der SUB ist kein bißchen sortiert. Außer, dass die dicken Bücher unten liegen.
Je nach Lust, Laune und Platz stelle ich aber neue Bücher einfach da ab, wo Platz ist. Das kann dann auch schonmal AUF den Büchern sein. Denn ich finde, ein richtig ordentliches Bücherregal ist langweilig! Nach Farben oder Autor zu sortieren wäre mir viel zu aufwändig. Dann müsste ich ja bei neuen Büchern immer neu überlegen, wo das jetzt hingehört. Also, zumindest, wenn man alphabetisch sortiert. Bücher dürfen ruhig übereinander gestapelt werden und auf einer senkrecht stehenden Reihe liegen Bücher waagerecht oben drauf. Ganz egal, ob der Name des Autors des Buches nebenan mit Z beginnt oder mit E. Oder ob das Buch grün ist oder pink.
Auf meinem Kindle versuche ich übrigens, die Bücher wenigstens etwas zu sortieren. Dort habe ich mir ebenfalls einen SUB angelegt. Der kann zum Glück nicht umstürzen. Außerdem habe ich Sammlungen für verschiedene Kategorien angelegt: DIY, Fantasy, Fotografie, Klassiker, Kochbücher, Leseproben, Romane, sonstiges usw.
(Apropos Kindle: dieses Jahr habe ich noch kein echtes Buch angefangen. Dafür aber schon 5 Bücher beendet! Gestern Abend bzw. diese Nacht bin ich noch bis 1 Uhr wachgeblieben, weil ich unbedingt Butterfly Summer zu Ende lesen wollte. Ein schönes, wenn auch trauriges Buch (Rezension folgt). Und weil ich einmal drin bin in dem Thema, habe ich heute Morgen spontan entschieden, Mockingbird zu lesen – nicht zu verwechseln mit To Kill a Mockingbird.)

2 Kommentare

  1. Yeah! Das Statement unterschreib ich sofort. Obwohl so ein farbig sortiertes Regal hat schon was. 😉

    AntwortenAntworten
  2. Sortieren ist doch total langweilig. Ich möchte nachts über meine Bücher fallen, wenn ich in der Dunkelheit durch mein Zimmer schleiche. Das erinnert mich dann immer daran, dass ich noch einige zu lesen habe 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.