meine erste CUPPABOX

Cuppa-what?! Schon wieder ’ne Box? Boxen gibt es wie Sand am Meer. GlossyBox (zuerst habe ich mich dabei vertippt und „FlossyBox“ geschrieben :D), Box of dingsbums von Douglas, dann diese Box vom dm, PinkBox oder wie die heißt. Sie alle haben eins gemeinsam: Beautyprodukte und Proben gibt’s im Abo für ein paar Euronen. Ansich ’ne nette Idee, aber für jemanden, der mit Beautysachen nicht viel anfangen kann und sich nur ganz dezent schminkt (Nude-Look ohne den ganzen Schnickschnack wie Make-Up und Co. Denn: wieso zum Henker benutzt man tausende Produkte, um am Ende ganz „nude“ auszusehen, wenn man es doch viel einfacher machen könnte: Mascara drauf, FERTIG!).
Die Sachen aus der Cuppabox schmiert man sich nicht ins Gesicht. Auch nicht auf die Nägel oder sonstwohin. Nein, die kommen ins Teesieb. Jep, es handelt sich dabei um eine Box mit Tee. Man wählt zwischen 5 verschiedenen Sorten (Früchtetee, Grüner Tee, Schwarzer Tee, Kräuter Tee oder Rooibos-Tee) 3 aus und bekommt dann ausgewählte Teesorten zugeschickt. 3 Päckchen, jeweils 30g. Dazu gibt es immer eine kleine Überraschung. In meinem Fall war das eine Teerose.
In meiner Box waren enthalten:
TE Luxury Loose Strength (Wellness) (schon probiert, sehr lecker!), TE Luxury Loose Oriental Apple, TE Luxury Loose Green Tea. Wie gesagt, jeweils 30g. Laut FAQ: Die Menge entspricht bis zu 45 Tassen à 200 ml, beziehungsweise 9 Kannen à einen Liter genussvollen Tee pro Monat.
Kostenpunkt: Knapp 10€, portofreie Lieferung, gratis Extra. Wobei sich bei mir doch die Frage stellt: 10€ für 90g Tee? Auch, wenn es verschiedene Sorten sind, für 10€ bekommt man z. B. bei Tee Gschwendner mehr als 90g. Dort kosten 100g Indian Chai (sehr lecker übrigens) 4,50€. 250g des Tees kostet 10,70€. Meistens bekommt man dort auch noch einen Tee zum Probieren mit.
Mein persönliches Fazit: Was mich etwas stört, ist der Preis. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob er gerechtfertigt ist. Aber andererseits will die Firma ja auch etwas verdienen und hinzu kommt ja noch die Verpackung und der Versand. Auch, wenn die Lieferung etc. nichts kostet, ist das alles sicher im Preis mitberechnet. Die Idee der Box gefällt mir wirklich. Denn ich trinke sehr gerne Tee und probiere gerne neue Sorten. Aber da es sich auch bei der CUPPABOX um eine Abo-Box handelt, werde ich das Abo wieder kündigen. Denn für mich als Noch-Azubi mit keiner Ahnung, was nach der Ausbildung kommt (abgesehen vom Abitur), sind 10€ immerhin 10 verdammte €. Und ich wollte doch mal sparen… *hüstel* (gut, dass ich weder Auto noch Wohnung zahlen muss).

(Bilder hab ich auch, aber nur dumme iPhone 3GS-Fotos. Ich denke, ihr wisst, wie Tee aussieht. Die Box erinnert übrigens an die GlossyBox, vor allem das Logo…)

1 Kommentare

  1. Das finde ich aber ’ne coole Idee, muss ich vielleicht auch mal ausprobieren!! UND absolute Zustimmung was den Nude-Look angeht 😀 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.