Endspurt

So langsam aber sicher rückt die Abschlussprüfung immer näher. Der Termin für die schriftliche Prüfung (5. Juni) steht schon länger fest. Am 13. Juni ist die WIOL-Prüfung. Das heißt quasi Excel (Tabelle erstellen, Funktionen und sowas). Schließlich folgt am 19. und 20. die praktische Prüfung. Wir werden in Gruppen aufgeteilt, so dass nicht alle an einem Tag die Prüfung haben. Mit dem Bestehen der Prüfung endet dann auch mein Ausbildungsverhältnis. Doch ausgelernt habe ich dann noch lange nicht. Mein Entschluss, das Abitur nachzuholen, steht fest. Die Schule habe ich mir auch angesehen und sie wirkte auf mich wirklich gut. Ich freue mich schon auf September, wenn das Wintersemester dort beginnt. Doch erst muss ich mich anmelden.
Bis Juni gibt es also noch viel zu tun für mich. Lernen, lernen, lernen, Bewerbungsfotos machen lassen, Bewerbungen schreiben (neben der Schule möchte ich natürlich auch arbeiten), in der Schule anmelden, die Prüfung bestehen. Ich muss gestehen, dass ich vor der Abschlussprüfung Angst habe. Letztens lag ich abends im Bett und ich musste daran denken. Ich konnte gar nicht einschlafen. Fragen wie „Was, wenn ich nicht bestehe?“ schossen mir plötzlich durch den Kopf. Aber warum sollte ich nicht bestehen? Andere haben es schließlich auch geschafft. Mit dem Lernen habe ich schon vor ein paar Wochen begonnen. Jeden Tag immer ein bißchen wiederholt.

Bevor ich jetzt wieder negative Gedanken zulasse, greife ich zu Wolle und Häkelnadel und übe ein paar halbe Stäbchen und doppelte Stäbchen und es gibt sogar dreifache Stäbchen! Danach werde ich lesen. Zur Zeit lese ich The Beach Café. Ein nettes Buch, was in England spielt. Richtig gut zum Abschalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.