Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin…

(… werde ich die Welt retten! Naja, nicht ganz.)
… habe ich zwei Monate frei! Doch diese Zeit möchte ich natürlich ausnutzen. Hier sind meine Pläne:

– Tagestour nach Paris. Leider schaffe ich es nicht, meine Lieblingsbuchhändlerin dort zu besuchen, solange sie da ist. Ende Juni kommt sie nämlich wieder zurück und das hieße, ich müsste vor der Prüfung hin. Das will ich aber nicht. Gerne möchte ich auch andere Städte besuchen. Wie wäre es mit Amsterdam? Oder nochmal mit dem Bus nach Maastricht? Kostet nicht viel und mit dem Bus ist’s angenehmer als mit dem Auto.
– Fotografieren. Besonders Menschen! Wird nochmal Zeit, dass ich mich damit befasse. Außerdem hab ich meine Kamera in den letzten Monaten kaum benutzt. Freiwillige vor! 😉
– an einem Lesemarathon teilnehmen. Auch hierfür fehlt mir ja im Moment einfach die Zeit.
– weiter häkeln üben. Mit der Simply Häkeln, die ich abonniert habe, geht das noch besser. Die Zeitschrift kann ich euch wirklich empfehlen!
– den Garten meines Freundes aufräumen und bepflanzen. Wird wirklich mal Zeit! Leider kenne ich mich mit Gärtnern gar nicht aus. Also: Tipps her und gerne auch Buchtipps oder Linktipps oder oder oder!
– wieder versuchen, einen Roman zu schreiben. Ein wenig träume ich ja immer noch davon, Autorin zu werden. 😉
– endlich nochmal nähen. Vielleicht auch mal ein Kleidungsstück? Immerhin steht schon lange ein Rock auf meiner To-Do-Liste!
– an meinem Blog arbeiten und ihn etwas übersichtlicher gestalten.
– mich weiter mit Ruby on Rails befassen und vielleicht ein MeetUp für Interessierte in Aachen organisieren.
– meine Idee zum Thema Bloggen realisieren.
– weniger Klamotten shoppen. 😉 Ich sag’s euch: in der Stadt zu arbeiten macht arm! Erst gestern habe ich nach Feierabend bei Esprit gestöbert und natürlich etwas gefunden. Vorgestern habe ich in der Mittagspause ein paar Schuhe gekauft – mit 8cm Absatz.
– seit bestimmt 4 Jahren war ich nicht mehr schwimmen. Ich schwimme total ungerne, weil ich es nicht gut kann und außerdem Angst davor habe. Ich könnte ja dem kühlen Nass nochmal eine Chance geben. Ist ja auch gesund!
– ganz viele Rezensionen schreiben steht auch auf dem Plan. Dazu sollte ich mir auch mal welche von anderen durchlesen und dazulernen.
– Kuchen backen und meine lieben Kolleginnen überraschen. Ach, ich vermisse sie jetzt schon!
– mein Zimmer aufräumen und zwar wirklich. Ihr kennt sicher den Trick mit den Schubladen (einfach alles rein). Hauptsache, oberflächlich sieht’s gut aus. Tjaaa, leider sind die Schubladen langsam mal voll. 😉 Heißt also: ausmisten!
– Bücher ausmisten. Was lese ich von meinem SUB überhaupt noch? Welche Bücher können weg? Wohin damit?
– Menschen treffen. Menschen, die ich länger nicht mehr gesehen habe. Menschen kennenlernen.

Übrigens hatte ich ja am Mittwoch die schriftliche Prüfung. Das Ergebnis bekommen wir wahrscheinlich kommenden Donnerstag. Ich hoffe und bete, dass ich bestanden habe! Donnerstag ist die Prüfung in WIOL (Wirtschafts- und Organisationslehre). Dort müssen wir mit Excel arbeiten (Tabellen erstellen, WENN-Funktion, SVERWEIS, Durchschnitt, etc.) und am Mittwoch darauf ist die letzte Prüfung, die Praktische! Bis dahin muss ich meine Berichte fertig haben. 😀

1 Kommentare

  1. Ich kenne das so gut. Man hat keine Zeit und schmiedet erstmal Pläne. Was glaubst du hab ich in meiner letzten Klausurphase gemacht 😀
    Aber tolle Pläne hast du…hoffentlich schaffst du das auch alles 🙂
    Nach Paris möcht ich so gerne, aber am besten für 4-5 Tage, aber das ist leider sooo teuer >_<
    Und Menschen fotografieren ist auch so eine Sache…ich könnte mir so viele Menschen vor meiner Kamera vorstellen, aber die meisten sind nicht gerade begeistert ^^
    Und Menschen treffen ist auch wieder toll 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.