aktuelles Buch: Not Quite Mine

Reiche, junge Frau bekommt ein Baby vor die Tür gesetzt. Wer die Mutter ist, weiß niemand. Das Baby hält die nun frische Mutter geheim, genauso, wie damals die Affäre zu Dean, dem besten Freund des Bruders. Dean taucht natürlich plötzlich wieder auf, beide haben Gefühle füreinander, aber streiten sich nur.
Wer ist die Mutter des Babys? Warum hat sie das Baby abgegeben? Wird das wieder was mit Katie und Dean? All diese spannenden Fragen werden in Not Quite Mine (Not Quite series) geklärt.
Dies ist das erste Buch über Baby und Muttersein, was ich lese. Zwar bin ich jetzt so in dem Alter, wo man drüber nachdenken könnte oder schon eins haben könnte oder sonstwas. Aber äh. Nein, danke. Versteht mich nicht falsch. Ich mag Kinder. Zumindest, wenns Fremde sind oder die von meinen Cousins oder meiner Cousine. Die drei Mädchen sind echt zuckersüß. Aber ein eigenes? Ich?! Um Gottes Willen! Ich fühle mich ja selber noch nichtmal erwachsen. Und das mit 27 1/2!
Deshalb finde ich das Buch wahrscheinlich auch eher geht so. Oder es liegt daran, dass ich mit meinen Gedanken immer noch bei Me Before You bin. Dieses Buch will mir einfach nicht aus dem Kopf gehn! Kennt ihr das Gefühl?

Ich hab Kopf und muss gleich arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.