Das erste BarCamp für Woll-Fans


BarCamp? Was kann man sich denn darunter vorstellen? Schon oft tauchte der Begriff in meiner Timeline auf. Doch teilgenommen habe ich noch an keinem. Umso neugieriger bin ich jetzt auf das bevorstehende BarCamp – dem YarnCamp. Handarbeitsbloggern wird das YarnCamp schon länger bekannt sein.
Im Grunde ist ein BarCamp eine Nicht-Konferrenz. Es geht um den Austausch mit anderen Gleichgesinnten. Dabei lernen die Teilnehmer von den anderen, sie diskutieren und präsentieren. Ihr merkt schon, worum es beim YarnCamp geht: Um Garn. Lange Zeit waren Stricken und Häkeln schon fast in Vergessenheit geraten, bis die DIY-Welle wieder auf uns zurollte und alle mit sich riss. Auch ich wurde getroffen und zeige euch seit einiger Zeit meine kleinen selbstgemachten Dinge.
Handarbeit ist also im Trend und lässt sich einfach mit SocialMedia verknüpfen. Strickblogs sprießen hervor und infizieren alle anderen ebenfalls. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste BarCamp für Liebhaber der Handarbeit auf die Beine gestellt wurde. Das YarnCamp war geboren. Die Gründer sind Rebekka, Romy, Sara sowie Lutz.

Am Sonntag ist es soweit: Um halb 10 geht es in Frankfurt/Main im Haus des Buches los. So gut es geht, werde ich Fotos machen und auch von dort twittern.
Worauf ich mich am meisten freue ist, dass ich neue Leute, auch andere Blogger, kennen lernen werde und natürlich auch Stricken. Ich bin gespannt, was mich dort erwartet.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!

1 Kommentare

  1. Hey Verena,

    wir freuen uns auf Dich! Bis Sonntag. 🙂
    Danke für den Beitrag, der wird auch sofort verlinkt.

    LG, Romy

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.