Mein Strickschal – Fortschritt

Für dieses Stück brauchte ich mehrere Anläufe. Erst habe ich die linken Maschen falsch gestrickt, dann habe ich Maschen fallen gelassen, dann habe ich mich vertan… auch diesmal sieht der noch unfertige Schal nicht perfekt aus. Merke: Konzentration beim Stricken! Aber dann ist das eben jetzt so!
Wovon ich rede? Von dieser Reihe linker Maschen mitten in den wunderschönen rechten Maschen.

Vielleicht ist es aber auch gewollt so? Dann sollte ich einfach alle paar Reihen einfach mal so eine Reihe linke Maschen stricken. 😉 Schließlich muss ja nicht immer alles perfekt und genau sein.

Für den Schal habe ich 20 Maschen angeschlagen und mit rechten begonnen. Zurück ging es dann mit linken, und hin wieder mit rechten. Immer so weiter. Bevor ich aber linke Maschen stricke, mache ich noch eine Randmasche (eine rechte Masche und dann erst geht es mit den linken weiter). Dasselbe dann noch mal am Ende der Reihe: Die letzte Masche ist also auch eine rechte. Der Schal wird also sehr einfach. Beim nächsten Mal wechsel ich mich mit den Maschen anders ab – also vielleicht 5 links, 5 rechts usw. Aber erst muss dieser Schal fertig werden!

3 Kommentare

  1. hättes du das nicht gesagt hätte ich gedacht es ist gewollt also ich würde die unteren reihen mal zählen und dann immer all x-reihen eine linke machen ^^ so macht man eben schöne msuter ^^

    AntwortenAntworten
  2. @Sabrina: ja, das hab ich mir auch überlegt. 😉 Ansonsten sieht der Schal vielleicht etwas zu langweilig aus. Durch meinen kleinen „Fehler“ wirkt er doch pfiffiger (ha, was für ein Wort :D).

    AntwortenAntworten
  3. Sieht doch klasse aus! Und diese gewollte Reihe lockert das Ganze auf. ;). Ehrlich: schönes gleichmäßiges Bild!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.