Ein Stöckchen über Social Media

Ralf hat mir ein Stöckchen zugeworfen.

Was ist deine Motivation zu bloggen?

Ich schreibe einfach gerne. Früher waren es Geschichten, sinnlose Tagebucheinträge,… seit fast 10 Jahren blogge ich. Es macht einfach Spaß, Dinge mit anderen zu teilen. Sei es nun Erfahrungen, Erlebnisse oder ein tolles Buch. Dass ich nicht so viele Besucher habe, wie manch andere Blogs stört mich zwar etwas, aber ich weiß, dass ich den einen oder anderen treuen Leser habe und das nicht erst seit gestern. Ich eile mit dem Bloggen keinem Trend hinterher, ich mache einfach das, was mir Spaß macht!

Liest du (noch) eine Tageszeitung? Warum (nicht)?
Meine Eltern haben die Aachener Zeitung abonniert. Daher lese ich sie zwangsweise ebenfalls. Ich blättere gerne in Zeitungen. Allerdings überfliege ich die meisten Seiten nur. Trotz Internet, iPad und Kindle könnte ich nie ganz auf die gute alte Zeitung aus Papier verzichten.

Welche Tools unterstützen dich bei der digitalen Urlaubsplanung?
Digitale Urlaubsplanung? Was ist das? Ich hab jetzt länger nicht mehr Urlaub gemacht. Beim letzten Mal haben wir einfach einen Flug über das Internet gebucht. Ganz easy.

Lieber Facebook oder Google+? Warum?
Zwar bin ich bei beiden Netzwerken angemeldet, nutze aber Facebook lieber. Der Aufbau gefällt mir besser und natürlich ist Facebook beliebter. Der Messenger ist mein WhatsApp-Ersatz, da ich diese App nicht benutzen möchte.

Dein Lieblingslied? (Gerne mit Video!)
Da gibt es aber viele. Ganz toll finde ich aber dieses:

Zeig mir die Rückseite deines Smartphones! Nur ein Bild bitte.
Die Rückseite dürfte jedem bekannt sein – und nicht nur die, auch die Vorderseite. Schwarz, Glas, angebissener Apfel. Stellt euch also einfach das iPhone 4s vor. 😉

Bahn fahren – ja oder nein: Warum?
Ja! Der Grund ist erstmal ganz einfach: Ich habe zwar einen Führerschein, aber kein Auto. Außerdem möchte ich aus bekannten Gründen nicht alleine Auto fahren. Deshalb nutze ich die öffentlichen Verkehrsmittel, nach Möglichkeit die Bahn. Leider gibt es nicht überall eine Verbindung. Zur Schule fährt zum Beispiel kein Zug, weil sich die Stadt irgendwann gedacht hat „Ach, bauen wir lieber unsere Stadt mit sinnlosen Straßen zu und reißen die Schienen ab!“ Da bleibt dann nur der Bus übrig. Wenn ich aber die Wahl habe zwischen Bahn oder Bus, nehme ich den Zug. Es ist so viel angenehmer, im Zug zu sitzen, als im Bus. Meist hockt man im Bus ja so nah aufeinander. Im Sommer ist es stickig, selbst im Winter ist die Luft nicht gut. Im Zug hat man meist mehr Ruhe, aber ich weiß auch, dass Pendeln mit dem Zug nicht ganz so toll ist. Mein Freund könnte darüber eigentlich einen Blog schreiben.

2013: Dein schönstes socialmediales Ereignis war …?
Ich habe Juli von Fashionattitude getroffen, ich habe ein Praktikum gemacht, ich war auf zwei Barcamps (Yarncamp und webcon).

“Drei Wünsch’ frei” heißt ein Song von Ralfs Lieblingsband BAP. Deine drei Wünsche?
Ein Buch schreiben, mit dem Blog bekannter werden, Abi schaffen

Was hast Du während des Schreibens dieses Blogbeitrages sonst noch gemacht?
Erstmal: ich habe die Fragen nicht an einem Tag beantwortet, sondern nach und nach geschrieben. Beim ersten Mal habe ich Musik gehört, jetzt sitze ich am MacBook meines Freundes und schreibe zwischendurch mit Christiane auf Facebook.

Das Stöckchen möchte ich auch gerne an Christiane weiter geben.

3 Kommentare

  1. Die Frage mit der Urlaubsplanung fand ich auch bisschen „crazy“ XD
    Ich sollte mal auf nen guten Urlaub sparen. So einen All-Inkl-Mist, bei den ich mich einfach in ne Hängematte werf und nichts tu.

    AntwortenAntworten
  2. awwww 🙂 ich war eines deiner schönsten Social Media Erlebnisse dieses Jahr :)?
    Lass dich drücken!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.