Mein Fortschritt beim NaNoWriMo 2013

Letztens meldete ich mich also beim NaNoWriMo an. Ich dachte mir, das wäre DIE Gelegenheit, endlich nochmal mit dem Schreiben zu beginnen. Von den 50.000 Wörtern habe ich bisher 1408. Momentan stecke ich allerdings fest. Woran liegt’s?

Zum Einen fehlt mir wieder die Motivation. Nicht nur, weil ich die Geschichte auf Englisch schreibe (zumindest habe ich damit angefangen, ob ich es so fortführen werde, steht noch nicht fest), sondern weil ich nicht sicher bin, ob der Anfang überhaupt gut ist.

Außerdem weiß ich nicht, wie ich nun nach den knappen 1400 weiter schreiben soll. Ich habe keine Ideen. Um mir Inspirationen und Hilfe sowie Tipps zu holen, stolperte ich beim Googlen über die Schreibwerkstatt, einem Forum für angehende Autoren mit wirklich ganz vielen nützlichen Tipps.

Meine angefangene Geschichte möchte ich nun auch noch nicht für alle zum Lesen zur Verfügung stellen. Sobald ich das erste Kaptitel abgeschlossen habe und wirklich damit zufrieden bin, könnt ihr es hier im Blog lesen.

Wie geht ihr mit Schreibblockaden um? Damit haben ja nicht nur (angehende) Autoren zu kämpfen, sondern auch jeder Blogger.

3 Kommentare

  1. Oh, toll, dass du es auch versuchen willst 🙂

    Meine Motivation ist seit dem 5. Tag dahin. Hauptgrund: Fehler in der Planung bzw. Bessere Ideen -> tödliche Kombination.
    Und fehlende Zeit…

    Ich kämpfe trotzdem irgendwie, eine Bekannte hat gesagt, dass sie was eigenes schreibt, wenn ich es mal schaffe…

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.