Wochenvorschau #22 – Weihnachtsausgabe

Seid ihr eigentlich schon in Weihnachtsstimmung? Ich warte, genau wie im vergangenen Jahr, vergeblich darauf. Vielleicht hilft das Baumschmücken morgen ja.

Viele feiern Weihnachten richtig groß – mit der ganzen Familie. Bei uns ist das anders. Wir feiern nur in einem kleinen Kreis: Meine Eltern, mein Bruder, mein Freund und ich.

Früher war das nur etwas anders. An einem Tag besuchten wir vormittags die einen Großeltern und nachmittags die anderen. Bei letzteren gab es leckere Plätzchen und leckeren Kuchen von Oma. Am nächsten Tag kamen die anderen Großeltern zu uns.
Die anderen Verwandten sah ich nie. Meine Tante schickte uns Kindern Geschenke, es gab auch von Oma was. Als wir älter wurden, ließ das nach. Wir schenkten eigentlich kaum etwas. Höchstens unseren Eltern.

Nun sind meine Großeltern nicht mehr da. Gestern war der Todestag meiner Omas (2009 und 2007 – oder 2008?!). Letztes Weihnachten besuchten wir meinen Opa im Heim, wo auch meine Tante, mein Onkel und meine Cousine und mein Cousin waren. Das wurd Tradition, als meine Oma im Heim starb. So war mein Opa mit seinen über 90 Jahren nicht alleine.

Dieses Jahr sind es also wieder nur meine Eltern, mein Bruder und ich – und natürlich mein Freund.

Geschenke habe ich aus Geldmangel nicht gekauft. Nur mein Freund bekommt etwas. Mittwochabend findet das alljährliche Weihnachtskegeln mit seinen früheren Mitschülern statt. Dieses Jahr wird allerdings nicht gekegelt, sondern nur getrunken.

Unser Weihnachten besteht also nicht aus einem einzigen Fressgelage mit tausenden Verwandten, sondern ist ganz ruhig, ohne materielle Geschenke und mit Plätzchen und Kuchen von meiner Mutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.