Wochenvorschau #23

Hallo ihr!

Diese Ausgabe der wöchentlichen Vorschau ist etwas Besonderes, denn ich werfe hier auch einen Blick in das neue Jahr. Am 31. erscheint außerdem ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2013.

Das größte Ereignis ist sicher Silvester. Im Gegensatz zu anderen mache ich mir um mein Silvester-Outfit weniger Gedanken. Auch Vorsätze für 2014 habe ich keine. Ich bin nämlich der Meinung, dass man auch heute schon etwas beginnen kann. Dafür braucht man nicht auf ein neues Jahr zu warten.

Was die Outfitwahl angeht: Ich entscheide spontan und schnappe mir etwas aus dem Kleiderschrank. So gehe ich immer vor. Jeden Tag.
Obwohl ich kein Partymensch bin, werde ich Silvester feiern. Aber auch nur, weil ich eingeladen wurde.

Kurzer Rückblick auf die vergangenen 3 Silvester:
2010: Kleine Feier bei Bekannten in Düsseldorf
2011: Kleine Feier bei einem Bekannten in Köln mit anschließendem Disco-Besuch (irgendwo am Hauptbahnhof).
2012: Mit Lieblingsbuchhändlerin und Sascha „gefeiert“. Es gab Raclette. Wir schauten Musikvideos, hingen auf der Couch rum, gingen raus, um das Feuerwerk zu gucken. Das wars.

Dieses Jahr sind wir bei einer meiner ehemaligen Kolleginnen eingeladen. Ich freue mich sehr auf der Wiedersehen. Vielleicht stelle ich ein paar Marzipan-Glücksschweinchen her.

Die anderen Tage werden ruhig. Ich habe noch Ferien, also habe ich Zeit zum Stricken, Häkeln und für den Blog. Auch die Kamera sollte ich nicht vergessen.

Am Samstag geht es mit meinen Mitschülern in die Stadt: Cocktails trinken. Anschließend wollen die anderen noch ins Starfish, eine Disco in Aachen. Allerdings ohne mich, denn diese Disco ist gar nicht mein Fall.

Was habt ihr an Silvester vor?

2 Kommentare

  1. Gestern mit einer Freundin in der Stadt gewesen und sie hat verzweifelt ein Outfit für Silvester gesucht. Da ich auch eh immer das „Gleiche“ anziehe, werde ich auch dieses Jahr das „Gleiche“ anziehen – aber vielleicht meinen hübschen Schuhe anziehen… Mir würde ne Feier in kleinem Kreis auch gefallen.

    AntwortenAntworten
  2. Die Auswahl des richtigen Outfits finde ich auch nicht immer leicht, aber am Ende kommt es doch immer darauf an, was man vor hat. Dieses Mal was es locker und schlicht, so fühle ich mich doch immer wieder am Wohlsten.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.