Euer Buch 2013

Für mein Gewinnspiel im Dezember wollte ich von euch wissen, welches euer Buch 2013 ist. Folgende Bücher wurden genannt:

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker

Mamma Carlotta-Fälle von Gisa Pauly

Fünf von Ursula Poznanski

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce

Bitterblue von Kristin Cashore

 

Gabs bei euch ein Buch, von dem ihr sagen würdet, dass es DAS Buch 2013 ist? Vielleicht habt ihr ja das eine oder andere Buch als Flop erlebt. Auch das ist interessant.

4 Kommentare

  1. Ich muss sagen,d ass ich in letzter zeit sehr wenig lese *schäm* seit letztem jahr um genau zu sein…. denn ich bin im oktober umgezogen und der entschluss wurde im mai gefällt.. und da hab ich auch gesagt: keine bücher kaufen, weil umzug sonst anstrengender wird…

    und seit dem Umzug geht mein ganzes geld eigentlich für möbel raus und so „pflicht“kram -.- … dann war xmas etc… weia… ich hab glaub ich nur 4 bücher oder so im letzten jahr gelesen *schäm*

    zu deinem kommi:

    och – ich würd mich freuen, wenn du auch ein video machst… ich suchte in letzter zeit voll gerne menschen beim reden auf youtube XD
    mach doch ein tutorial oder sowas wie ne buchbesprechung oder so ^.^

    AntwortenAntworten
  2. Mein Buch war auf jeden Fall „The Cuckoo’s Calling“, der Krimi, den J.k. Rowling unter dem Pseudonym Robert Galbraith geschrieben hat. Ich habe 2013 viele Bücher gelesen, auch viele gute, aber das sticht heraus, weil es so überraschend war. Ich meine, dass Rowling gut schreiben kann, war immer klar, aber im Gegensatz zum letzten Roman (den fand ich „gut, aber hätte ich nicht gelesen, wenn er nicht von ihr wäre“) war der neue Krimi echt ein Reißer. Und ich liebe ihn, obwohl ich sonst gar nicht auf Krimis stehe!

    AntwortenAntworten
  3. @Sabine: Also ist das Buch auch für Leute, die keine Krimis mögen? Ich mag sowas ja gar nicht und gucke noch nicht einmal den Tatort.

    AntwortenAntworten
  4. @Mici: Zum Glück bin ich noch nie umgezogen, aber als mein Zimmer mal renoviert wurde, musste ich die ganzen Bücher in Kartons packen. Das ist eigentlich auch mal ganz gut, da man dabei auch Bücher aussortieren kann. Ich sortier ab und an mal mein Regal und mittlerweile haben sich echt nochmal mindestens genauso viele Bücher angesammelt, die ich nicht lese. 😀
    Ansonsten ist ja ein Kindle (oder anderes Gerät) praktisch, wenn man nicht viele Bücher rumstehen haben möchte. Obwohl Bücher sich ja so gut als Deko machen. 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.