Thursday-Special: Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg #13

Unter dem Namen Thursday-Special berichte ich wöchentlich über meinen Weg zum Abitur.

Das erste Semester neigt sich dem Ende zu. Nächste Woche werden die Noten festgelegt und Ende des Monats gibt’s auch schon Zeugnisse. Ich bin da recht zuversichtlich, wobei sich meine Mathenote sicher etwas verschlechtert hat, nachdem ich in der zweiten Klausur wieder in meine alten Gewohnheiten gerutscht bin und eine 4 geschrieben habe. Mathe und ich eben. Da hilft nur eins: Auf die vier Buchstaben setzen und lernen, lernen, lernen! Schließlich wird es nicht einfacher.

Da wir im zweiten Semester in Deutsch eine Lektüre lesen werden, müssen wir uns Gedanken über ein Buch machen. Voraussetzungen: Maximal 300 Seiten und von einem deutschsprachigen Autor. Ein paar Bücher kamen mir da in den Sinn. Ich bin nämlich wirklich kein Fan der ganzen Klassiker, sondern möchte etwas Aktuelleres lesen. Daher werde ich wohl Drüberleben, Ohne Netz und Blueprint Blaupause vorstellen. Blueprint habe ich selber nicht gelesen, aber meine Parallelklasse in meiner schulischen Ausbildung. Das Buch hab ich von meinem damaligen Freund bekommen, nachdem seine Klasse damit fertig war. Es müsste noch irgendwo hier rumfliegen…

Für mich ist es schwierig, ein passendes Buch zu finden, was den Kriterien entsprechen soll. Denn ich lese kaum noch deutsche Bücher. Ich wollte vor ein paar Tagen noch mal ein ins Deutsche übersetztes Buch anfangen, hab dann aber doch abgebrochen, weil ich es komisch fand. Zumal ich auf meinem Kindle bisher noch kein Buch auf Deutsch gelesen habe.

Für den Deutschunterricht werde ich mir natürlich das gedruckte Buch kaufen, sofern wir nicht eins meiner Vorschläge nehmen.

Ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende – keine Sorge, ich hab morgen nicht frei. 😉 Allerdings gibt es erst Sonntag wieder einen Blogeintrag von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.