Outfit: „Indian Owl“

Was assoziiert ihr mit fair gehandelter Kleidung? Ökolatschen? Unmoderne Schnitte? Langweilig?
Wenn ja, liegt ihr völlig falsch, denn diverse Marken beweisen das Gegenteil: zum Beispiel das Kölner Unternehmen Armedangels. Bisher besitze ich leider nur ein paar T-Shirts.

Mittlerweile bietet Armedangels neben Blusen, Hosen und eben T-Shirts auch Jacken an, die ich im Übrigen richtig toll finde. Schade, dass sie preislich meinen Rahmen sprengen, denn gerade diesen Mantel mit Kapuze hätte ich gerne (wer mir also eine Freude machen will… :D).

Dass ich ein T-Shirt mit einem Eulen-Motiv besitze, hat weniger mit dem Trend zu tun. Eulen gibt es ja überall – Handytaschen, Stoffe, … Mir gefällt der Druck einfach und zudem fühlt sich das T-Shirt auch noch angenehm an. In Kombination mit der Jeans und den Sneakers hat man also schnell ein lässiges Outfit.

Schuhe: Keds (vergangenes Jahr gekauft)

Das nun folgende T-Shirt habe ich bei Esprit bestellt. Musste sein! Dazu kam noch eine Hose, die mir aber leider viel zu weit ist. Zwar stand auch im Onlineshop, dass sie größer ausfällt, aber dass Größe 34 dann doch SO groß ausfällt, war doch überraschend. Außerdem ist sie, wie immer, zu lang für mich. Dann heißt es wohl: weitersuchen oder einfach auf Kleider und Röcke umsteigen. Aber ich hab mir sowieso ein Shoppingverbot auferlegt. 😉

4 Kommentare

  1. Dass Häppy-T-Shirt ist ja richtig cool 😀
    Und Die Eule… ja, seit ich in diversen FB-Nähgruppen bin, hab ich mich an dem Print unendlich satt gesehen 😀
    War aber bestimmt auch kein Zufall, dass die die Eule aufs Shirt gepackt haben :3

    AntwortenAntworten
  2. Das Häppy-Shirt… auf YouTube kannst du dir 24 Stunden lang Happy anhören XD Dadran musst ich denken, als ich das Shirt sah. Wobei mir der Schnitt von dem nicht gefällt.

    AntwortenAntworten
  3. Die Sachen sind ja echt mal cool!

    Wie sind die denn vom Schnitt? Ich tippe mal du trägst S oder XS oder?

    Ich hab immer Schiss, dass mir Sachen, die ich online bestelle nicht passen…

    AntwortenAntworten
  4. Genau, ich trage S bzw. XS, jenachdem. Bei den T-Shirts hab ich mir auch schon mal S statt XS genommen. Der Unterschied ist da nicht so groß.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.