Electric Book Fair – Deutschlands erste E-Book-Messe

E-Book-Messe? Nein, das stimmt nicht so ganz: Denn die Electric Book Fair ist mehr. Sie ist eine Info-Veranstaltung, eine Diskussionsrunde, ja, fast so etwas wie ein Barcamp.

Neben einem festgelegten Programm bietet die Electronic Book Fair auch einen Platz, um privat zu diskutieren und sich auszutauschen.

Interessant klingt zum Beispiel der Vortrag zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen E-Book-Formate. Das Thema richtet sich also an Autoren und Verlage.

Ein sehr wichtiger Punkt ist, wie ich finde, die Piraterie. Es gab wohl einen großen Anbieter, der illegal kostenlose E-Books vertrieb. Nachdem man gegen ihn vorgegangen ist, sind viele kleine solcher Anbieter entstanden.
Erinnert an den illegalen Musikdownload, oder? Mir ist zwar klar, dass es sowas wie einen illegalen E-Book-Download-Markt geben muss. Denn die Menschen wollen alles haben – aber möglichst für lau. Bei digitalen Werken, sei es nun Musik oder Büchern, ist es ganz einfach. Warum Geld ausgeben, wenn man es sich auch gratis irgendwo runterladen kann?!
Für meine Musik bezahle ich, also kaufe ich auch völlig legal meine E-Books. Der Künstler/Autor möchte etwas daran verdienen. Das unterstütze ich doch gerne. Wäre ich Musikerin oder Autorin, würde ich auch Geld damit verdienen wollen.

Zu dem Thema passt auch die Rechtsberatung zum Urheberrecht. Hier erfährt man, wie man sein geistiges Eigentum schützt und was man darf oder nicht darf. Das Urheberrecht ist wohl noch nicht ganz an die Digitalisierung angepasst, dabei sollte es eigentlich Künstlern helfen, mit dem, was sie kreieren, Geld zu verdienen.

 

Die Electronic Book Fair klingt also richtig interessant! Schade, dass sie in Berlin stattfindet, denn ich würde wirklich gerne hinfahren.

Aber vielleicht hat ja jemand von euch die Gelegenheit, sich mal dort umzuschauen und den einen oder anderen Vortrag zu hören!

 Fakten

Wann? 21. Juni 2014, ab 10 Uhr
Wo? Supermarkt, Brunnenstraße 64, 13355 Berlin
Eintritt? kostenlos
für wen? Blogger, Leser, Autoren, Verleger, …
wo erfahre ich mehr?  auf Twitter, Facebook

2 Kommentare

  1. Ach schade, ich dachte jetzt WOHO wenn du darüber berichtest wirds in der nähe sein xD Schade schade.
    Aber hört sich sehr interessant an.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.