Von an der Haustür werbenden Handwerkern

dingdong ertönt es von der Haustür. Ein Mann mit Klemmbrett und Zetteln steht mir gegenüber, als ich öffne. Direkt bekomme ich eine Visitenkarte zugesteckt.
„Bla bla… Haus bla, Reparaturen bla bla bla.“
Ich stehe nur da, ganz perplex. Nicke freundlich.
„Sind deine Eltern zu Hause?“ Das wäre die Stelle gewesen, an der ich hätte antworten sollen: „Die wohnen nicht hier. Ich werde nächstes Jahr 30!“
Stattdessen stammel ich etwas wie „Mein Freund wohnt hier.“ Das stimmt nicht ganz, denn ich wohne bei ihm.

Vielleicht wirkte ich durch die Schüchtern- und Perplextheit wie 12. Wer weiß?
Fehlt nur noch, dass man mich fragt, ob Sascha mein Vater ist.

Ich sollte ein T-Shirt mit der Aufschrift „Born in 1985“ tragen.

5 Kommentare

  1. Ich muß grinsen… Sieh es doch als Vorteil und versteck Dich bei unliebsamen Klinglern hinter einem „Meine Eltern sind gerade nicht da“.

    Ich sage bei Hausierern an der Bürotür immer „Der Chef ist gerade nicht da“, und es funktioniert immer, obwohl mein Außenschild dick und deutlich mit meinem voll ausgeschriebenen Namen beschriftet ist. 🙂

    AntwortenAntworten
  2. Sieh es als Kompliment. 😉
    Ich wurde kürzlich auch nach meinem Ausweis gefragt, als ich eine Flasche Kahlúa gekauft habe… mit 27… ^^

    AntwortenAntworten
  3. Oh das kommt mir bekannt vor, früher hab ich mich drüber geärgert, heute seh ich es als Kompliment.
    Bleib ich halt ewig jung oder so 🙂

    Ich würd auch bei unangenehmen Leuten „nein“ sagen – sind im Urlaub und weißt nicht wann die wieder kommen xD

    LG, Yvi

    AntwortenAntworten
  4. @Sabrina: 😀 Wirst du oft nach dem Ausweis gefragt? Ich kaufe eh nie Alkohol, von daher passiert mir sowas dann nicht. Wenn, müsste ich aber sicher den Ausweis zeigen. Find ich aber auch gut, dass die kontrollieren.

    @Uschi: Guter Trick, um solche Leute abzuwehren. 😀
    Ich kann einfach nicht das Positive darin sehen, jünger auszusehen. Und in solchen Momenten fällt mir dann natürlich auch keine passende Antwort ein.

    @neontrauma: Einfacher gesagt als getan, leider. Aber was kaufst du auch für ein starkes Zeug? 😉 nene.

    @Yvi: Wie gesagt, die Antworten fallen mir so spontan nie ein. 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.