Neu im Kleiderschrank: Herbst-Basics

Eigentlich wollte ich ja englische Wörter im Titel meiden. Das ist aber gar nicht so einfach. Wie lässt sich „Basic“ am Treffendsten übersetzen? Mit Basis, Grundlage? Herbstgrundlagen – klingt merkwürdig.
Besonders in der Mode sind Begriffe in anderen Sprache gen sehr beliebt. Es gibt Wedges, Essentials, Cardigans und noch viele weitere Wörter.

Ich möchte allerdings nicht über die Verdenglischung unserer Sprache reden, obwohl das durchaus ein interessantes Thema ist. Vielmehr geht es heute um Mode. Ab und zu zeige ich euch gerne mal meine Einkäufe.

Für den Sommer

Shorts trage ich sehr selten. Lieber mag ich Röcke oder Kleider. Beim Stöbern in einem Outlet in Aachen (Krämerstraße) fiel mir diese gelbe Hose in die Hand und spontan probierte ich sie an. Passt. Nehm ich. Zu dem Zeitpunkt herrschte nämlich noch Sommer.

Für den Herbst

Der Herbst kann sich gerne noch etwas Zeit lassen. Auf Stürme, Regenschauer und graue Wolken kann ich, dank des „Sommers“, gerne verzichten.
Nichtsdestotrotz, im Herbst braucht man wärmere Sachen. Jedes Jahr kommt etwas Neues dazu und ich trage meine Kleidung länger als nur eine Saison. So habe ich eine stetig wachsende Auswahl (genauso ist es auch mit den Büchern).
Gut, dass ich eine neue Karte von Esprit bekommen habe (plus 10% Rabatt) sowie einen Gutschein über 21,50€ (wenn man genug Punkte sammelt, erhält man irgendwann einen Gutschein).
Am meisten kaufe ich Oberteile. Die passen einfach immer. Schwieriger ist es bei Hosen, weshalb die jahrelang halten müssen.
Gefunden habe ich schließlich zwei schlichte Oberteile. Die sind ideal für den Übergang. Außerdem mag ich keine dicken Pullover.

Dann probierte ich zwei Hosen an. Die eine war zu weit und saß auch nicht richtig. Die andere passte sowohl in der Länge als auch Weite. Juhu, wird gekauft!

Zufällig fand ich bei Lust for Life dann noch einen reduzierten Rock. Es war sogar der letzte und dann auch noch in meiner Größe. Normalerweise ist im Sale oft die Größe 36 schon weg, aber ich hatte Glück und das schöne Stück passte auch noch.

Wer mir bei Instagram folgt, hat die neuen Schuhe sicher auch schon gesehen. Ebenfalls reduziert um 50%. Gekauft im örtlichen Schuhgeschäft. Getragen habe ich sie auch bereits und finde sie wirklich bequem. Die Marke „Paul Green“ stellt in Österreich her und mit den Schuhen, egal ob Sandalen, Sneakers oder sonstige Schuhe, habe ich noch nie Probleme gehabt. Die Schuhe trage ich auch wirklich lange. Ich habe zum Beispiel ein paar braune Sneakers schon seit bestimmt 5 Jahren. Wenn die Sohle vom Tragen schräg wird, kommen neue dran und die Schuhe werden weiter getragen. So mache ich das übrigens mit vielen Schuhen und ich habe absolut kein Problem damit, Kleidung und Schuhe mehrere Jahre zu tragen.

Jetzt ist aber wieder Schluss mit Shoppen und Klamotten!

3 Kommentare

  1. Stadtelch

    Scheint ja alles ganz gut zusammen zu passen… Vielleicht sieht man die Tage mal ein Bild, wo du dann alles zusammen anhast – also okay, nicht alles… Aber zumindest einen Teil in ordentlicher Zusammenstellung…

    Selbst ich als Mann gerate bei manchen Klamotten schon fast in einen Kaufrausch… Ist schon manchmal merkwürdig in wie weit einen ein neues Kleidungsstück sogar richtig happy machen kann.

    Viel Spaß damit!

    AntwortenAntworten
  2. Hallo,
    ich habe so ähnliche Schuhe in dottergelb 🙂 von meinem Freund bekommen!
    Für die aktuelle Wetterlage sind die allerdings nichts! Jetzt trage ich gerade sehr gut meine goldenen Boots von http://www.mondialmode.com/shop/ash.html. Die sind auch relativ wasserdicht und funkeln, wenn schon keine Sonne scheint 🙂
    Lg Lara

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.