LiebsterAward

Eigentlich mag ich ja diese Tags, Stöckchen, LiebsterAward und wie sie alle heißen, nicht. Aber diesmal mache ich eine Ausnahme, denn die nette rundengeherin hat mich „getaggt“ und da ich sie mal bei einem Aachener Twittwoch kennenlernen durfte (ganz liebe Person!), mache ich mal eine Ausnahme.

Allerdings werde ich niemanden „taggen“.

1. Warum bloggst du und wie bist du dazu gekommen?
Ich blogge, weil es mir Spaß macht. Mein eigenes kleines Reich ist dieser Blog. Hier bin ich die Cheffin, hier schreibe ich, hier plane ich alles. Dazu gekommen bin ich vor etwa 10 Jahren, als ich mich bei myblog angemeldet habe. Wie ich allerdings darauf gekommen bin, weiß ich nicht mehr.

2. Was würdest du so richtig gerne können?
Schreiben! Definitiv. Ich würde gerne richtig gut bewegende Sachen schreiben können, etwas, was die Leser zum Nachdenken anregt. Ja, das wäre schon nicht schlecht.

3. Was bedeutet für dich Glück?
Den Artikel habe ich jetzt längere Zeit liegen gelassen, um mir über manche Fragen Gedanken machen zu können. Tiefgründigere Fragen sind aber nichts für mich, habe ich festgestellt. Was ist Glück? Das ist eine sehr gute Frage. Kann ich leider nicht beantworten.

4. Trinkst du gerne Tee? Was ist deine Lieblingssorte?
Ohja! Aber viel zu selten. Gerne mag ich diverse YogiTea-Sorten, aber auch der Tee von Tee Gschwendner ist sehr lecker. Egal ob Früchtetee, schwarzer oder grüner Tee. Eher weniger mag ich aber Rooibostee.

5. Was ist dein erster Gedanke nach dem Aufstehen?
Kommt auf den Tag an. Ist es ein Schultag, bin ich enttäuscht, dass ich nicht weiter im Bett liegen bleiben kann. Am Wochenende ist das egal. Was ich aber denke, weiß ich gar nicht. Vielleicht sowas wie „Scheiß Wetter!“ oder „Yeah, Sonne.“

6. … und dein letzter vorm Einschlafen?
Manchmal liege ich im Bett und überlege, dass ich Angst haben könnte am nächsten Tag. Dann male ich mir Situationen aus, die mich an dem Tag erwarten. Diese Gedanken beeinflussen mich sehr, sodass ich tatsächlich am nächsten Tag Angst habe.

7. Hast du eine seltsame Angewohnheit, die viele Leute irritiert? Verrate sie uns!
Bestimmt habe ich eine. Aber ob sie die anderen irritiert, kann ich nicht sagen. Wenn ich nervös bin, Angst habe oder auch einfach Langeweile, knibbel ich an meiner Nagelhaut. Das sieht nicht sehr schön aus, aber ich kann’s nicht lassen.

8. Gibt es etwas, das du besser als alle anderen kannst? Was ist es?
Nerven. Ich glaube, darin bin ich eine Weltmeisterin. Fragt meinen Freund! Er wird es euch bestätigen können. Allerdings ist das nichts worauf ich stolz bin.

9. Dein ultimativer Alltagstipp: Was hast du vom Leben gelernt?
Auch wieder so eine schwierige Frage! Wahrscheinlich habe ich eine Menge vom Leben gelernt. Zum Beispiel, dass Panikattacken besiegbar sind, aber nie ganz verschwinden. Dafür machen sie einen stärker.

10. … und was von der Liebe?
Man muss die Liebe nicht zwanghaft suchen. Sie kommt irgendwann ganz plötzlich auf dich zu, wenn du sie wirklich nicht erwartest.

11. Butter bei die Fische: Welche Merci-Sorte lässt du links liegen?
Igitt, Fisch!
Ich esse viel zu selten Merci, daher habe ich jetzt nicht alle Sorten vor Augen und kann nur sagen, welche als erstes weg ist – Marzipan! Diese Kombination aus dunkler Schokolade und Marzipan… hmmm, ein Traum, Leute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.