Wie ich das Haus herbstlich schmücke

Willkommen, Herbst!

Ich bin kein Dekoexperte. Vielmehr stelle ich einfach zusammen, was mir gefällt. Sukkulenten zwischen Orchideen. Ein paar Zweige Hagebutten aus dem Vorgarten. Hier ein Teelicht. Dort eine Yankee Candle.
Eine bunt zusammengewürfelte Pflanzen- und Dekowelt. Hauptsache, es ist schnell gemacht, pflegeleicht und sieht obendrein noch gut aus.

Er lässt sich nicht leugnen. Die Tage werden langsam kürzer. Die Blätter haben sich schon längst verfärbt oder sind zu Boden gefallen. Das Licht verändert sich.
Nun ist der Herbst da. Zeit, das Haus entsprechend zu dekorieren. Deshalb habe ich einen kleinen Einkauf unternommen. Ganz spontan.

Meine Herbstdeko

Teelicht von Yankee Candles

Wer in Aachen nach Yankee Candles sucht, sollte mal in die Pontstrasse 32. „Casadavinci“ heißt der Laden und hat unter anderem fast alle Yankee Candles.

Herbstzeit ist Kerzenzeit: Neue Yankee Candles

Flasche leer? Vasen aus Gläsern.

Blumengeschäfte gibt es glücklicherweise einige in Aachen. Insgesamt drei zum Beispiel in der Jakobstrasse.

Noch mal die Vasen

Damit die Flaschen nicht so leer auf der Fensterbank stehen, habe ich Disteln gekauft. Man kann sie übrigens auch trocknen, hat mir die Floristin erzählt.

Auch eine perfekte Herbstdeko: Physalis in einer (weihnachtlichen) Vase von Ikea.

Ebenfalls eine beliebte Deko in der Herbstzeit: Physalis. Die große Vase habe ich mal vor Weihnachten bei Ikea gekauft. Es gab sie im Set mit drei unterschiedlichen Größen.

Inspiration gesucht?

Besonders Sukkulenten sind in die Wohnungen eingezogen und verschönern jedes Zimmer. Inspirationen findet man zum Beispiel bei den Urban Jungle Bloggers

6 Kommentare

  1. Leere Smoothieflaschen so zu verwenden ist natürlich auch ne Idee. Ich hab bisher nur die Glasschälchen fertiger Crème Brûlèe genommen, Steinchen rein und als Teelichhalter benutzt. Ansonsten wird unsere Deko auch nicht besonders umgestellt. Wenn was besonderes entdeckt wird, so darf es zu uns ziehen… 🙂
    Kerzen sind aber wirklich ein Muss…. Diese Yankees kenne ich selber noch nicht – nur vom Hören her. Da muss ich mich ggf mal hier umschauen.

    AntwortenAntworten
  2. Ich mag es total, beim Jahreszeitenwechsel auch die Deko zu verändern. Ein paar Standard-Sachen (solche, die nicht schlecht werden können) verstaue ich immer in einer Kiste im Keller und krame sie dann passend heraus. Allerdings merke ich auch, dass ich lieber gerne neue Deko kaufen würde – oder basteln.
    Physalis erinnert mich immer total an meine Kinder- und Jugendzeit. In meinem Elternhaus zählt sie immer noch zum Herbstschmuck Nummer 1. 🙂

    AntwortenAntworten
  3. @Cat: 🙂 Und die steht, obwohl eigentlich für Weihnachten gedacht, das ganze Jahr da, aber pssst. 😉
    @Stadtelch: hmm… Crème Brûlée… Yankee Candles sind super. Die duften gut, aber nicht zu aufdringlich und schwer. Gibt diese kleinen oder größere in Gläser. Und dazu noch Tartlettes oder wie auch immer die heißen. In Amsterdam hab ich in einem kleinen Einkaufszentrum einen Shop entdeckt, aber natürlich nichts gekauft. 😉 Wusste ja, wo ich sie in Aachen finde.

    @Diana: Ich will immer was dekomäßiges basteln (generell will ich so viele Dinge machen), aber meistens bleibt es dann doch beim Kaufen.
    Meine Mutter kauft auch jedes Jahr Physalis. Die sehen aber auch hübsch aus. 🙂

    AntwortenAntworten
  4. Der Hauptteil meines Brautstrauß war eine Sukkulente <3 Ich liebe die Dinger. In der Wohnung hab ich kaum Pflanzen, die sterben zu schenll, oder Deko, die staubt zu schnell ein^^

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.