Der Büchersonntag #38

buechersonntag

beendet: Lange hat’s gedauert bis ich „Torchwood: Another Life“ fertig gelesen hab. Die Serie mag ich sehr gerne (nicht nur wegen Jack Harkness ;)) und auch das Buch ist gut, wenn auch etwas sehr lang. An manchen Stellen fragte ich mich, ob die jetzt wirklich sooo ausführlich sein mussten. Dazu werde ich aber auch noch eine Rezension schreiben. Hab ja bald Ferien.
Außerdem wurde es Zeit, „Kabale und Liebe“ fertig zu lesen. Immerhin musste ich darüber eine Klausur am Freitag schreiben. Das Ende habe ich aber sowieso vorher schon gelesen (ich konnte mal wieder nicht anders). Dazu wird es aber keine Rezension geben. Oder wünscht ihr euch einen eigenen Artikel zu dem Buch?

aktuell: Nachdem ich nicht wusste, was ich nun lesen sollte, kaufte ich mir die Kindle-Version von „We Are All Completely Beside Ourselves„. Der Klappentext machte neugierig und bisher wurde ich auch noch nicht enttäuscht (bin allerdings auch erst bei 13%).

Lesenswerte Links: Bald startet eine E-Book-Flat Rate von Amazon, Tipps gegen Blog-Blockaden, Privates im Blog: Wie viel darf ich zeigen?, Christiane verabschiedet sich von ihren Fanseiten auf Facebook und Google+

4 Kommentare

  1. Ich wüsste ja, was du noch zu Ende lesen könntest – warte da ja schon lange auf deine Meinung 😉 – Ansonsten, warum willst du zu dem Buch, was du in der Schule gelesen hast, keine Buchvorstellung schreiben?

    AntwortenAntworten
  2. Ich denke Rena möchte dazu nichts schreiben, weil sie das in der Schule schon rauf und runter musste 😉

    Ich hab jetzt die letzten ein zwei Wochen echt wenig gelesen, in Gegensatz zu Anfang September.

    AntwortenAntworten
  3. @Sven: *hust* Ja.
    Und zu „Kabel und Liebe“: was @Christiane: sagt. 😉 Aber ich kann mal gucken, ob ich etwas dazu schreibe. Für den Sandmann habe ich sogar einen Artikel vorbereitet. Müsste ihn nur noch abtippen.

    AntwortenAntworten
  4. Hybrid Andante

    Der Sandmann liegt seit Jahren bei mir ungelesen herum, hatte ich mal in der Bahnhofbuchhandlung abgestaubt, zusammen mit gesammelten Werken von E.A. Poe und R.L. Stevenson, Poe fand ich gut, zum Sandmann hat die Motivation dann aber nicht gereicht, andere Bücher sind dann in den Fokus gerückt. Würde mich interessieren, wenn du einen Beitrag zum Sandmann hier anbietest. Vielleicht hilfts mir bei der Entscheidung es doch mal zur Hand zur nehmen oder (genauso gut) es noch ein paar Jährchen verstauben zu lassen 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.