Das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg #45

Nie mehr Französisch! Gut, diesen Satz hab ich vor 11 Jahren sicher auch gedacht, aber diesmal ist es wirklich so.

„Hauptsache bestehen“

Um das Abitur machen zu können, braucht man die Einführung in eine zweite Fremdsprache. Wer zuvor bereits mindestens 4 Jahre vorweisen kann, hat Glück und hat die Einführung schon. Das gilt aber nicht, wenn zwischendurch ein Schulwechsel stattfand. Das ist bei mir der Fall. Im Gymnasium hatte ich von der 7. bis 9. Klasse Französisch und auf der Realschule von der 9. bis zur 10. Theoretisch hatte ich also 4 Jahre, praktisch nicht. Deshalb gibt es im 3. Semester eine Abschlussprüfung in der zweiten Fremdsprache. Die Klausur war gestern. Um zu bestehen, braucht man nur eine 5- (ich glaube, ab dem folgenden 3. Semester muss es mindestens eine 4 sein). Besteht man nicht, muss man, soweit ich das verstanden habe, den Brückenkurs besuchen – und das bis zum Abitur.

Viele hatten die Einstellung „Hauptsache bestehen“. Minimalprinzip. Sie sagen sich, dass es eh egal ist, da die Note später nicht auf dem Zeugnis auftaucht. Es gibt aber Unis in manchen Bundesländern, die diese Note gerne wüssten (RLP, BaWü und Bayern wären solche Kandidaten) und auch in der Schule nachfragen. Aber in den Ländern hat anscheinend keiner vor zu studieren.

Ihr kennt mich und daher habe ich auch fleißig gelernt. Auch die sonstige Mitarbeit (SoMi) fließt in die Endnote mit ein und so habe ich im Französischunterricht immer mitgemacht. Eine 2 hätte ich schon gerne als Endnote.

Änderungen im Stundenplan

Auch Lehrer werden mal krank und wenn sie länger ausfallen, ist das blöd. Das ist bei uns in Physik und Informatik der Fall. Wenigstens haben wir jetzt Ersatz bekommen. Wenn der jetzige Stundenplan bleibt, habe ich dienstags in der 3. und 4. eine Freistunde.
Außerdem fällt ja noch die zweite Fremdsprache weg. Französisch wird nicht als GK stattfinden, Niederländisch und Spanisch aber schon. Entweder habe ich jetzt dienstags 6 statt 8 Stunden und donnerstags 4 statt 6 (evtl. Ist dann aber die Foto-AG) oder der Plan ändert sich. Das werden wir in den nächsten Tagen erfahren.

Das leidige Thema: Mathe

Geht es euch in Mathe auch wie mir? Ich verstehe darin nur Bahnhof. Ableitungen hatte ich früher mal, aber wir sind anders an das Thema rangegangen. Hoffentlich kann Sascha mir da helfen.

Und sonst so?

Habt ihr schon meinen Text gelesen, der eine Hausaufgabe für Literatur war? Den habe ich am Dienstag vorgetragen. Bei sowas bin ich ja immer schüchtern. Aber das muss ich gar nicht, denn meine Texte wären „immer toll“. Das höre ich doch gerne und bestätigt mich darin, das Schreiben zum Beruf machen zu wollen.

Ich werde demnächst ein Referat in Geschichte halten. Wir sind bei der Industrialisierung und mein Thema behandelt Aachen zu dieser Zeit. Ich müsste mal in die Stadtbibliothek, um dort nach hilfreichen Büchern zu suchen.

Ich wünsche euch einen schönen Freitag!

5 Kommentare

  1. den text, den du vorgetragen hast, finde ich toll, mehr von der sorte!

    mir hat in mathe wolframalpha geholfen, weil dort die lösungswege angezeigt werden, auch bei ableitungen und co 🙂

    AntwortenAntworten
  2. Oh, danke für den Buchtipp! Ich hab bisher noch nie ein Dummies-Buch gelesen, aber gerade für Mathe wäre das sicher nicht verkehrt.

    AntwortenAntworten
  3. Danke! 🙂 ich versuche, mehr davon zu schreiben. 🙂
    Wolframalpha benutze ich auch ab und zu. Nur schade, dass man den vollen Umfang nur gegen Bezahlung nutzen kann.

    AntwortenAntworten
  4. Ich habe in Mathe auch nie was kapiert und war ab Klasse 9 heilfroh, wenn ich im 3er Bereich geblieben bin. Den Stoff von Klasse 12 und 13 hatte ich sogar zwei Mal, nämlich ein Mal in den Staaten und dann eben in Deutschland im Abi, und hab trotzdem nix verstanden. In 12/1 hatte ich noch eine 10 (wie auch immer) in 13/2 dann schon nur noch eine sagenhafte 01 -.- Ich bin weder stolz drauf, noch war ich faul, Nachhilfe half auch nix, Mathe war einfach nichts meins 🙁 Das tröstet dich jetzt vermutlich nicht so riesig, aber dennoch: du bist nicht allein!!!!!!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.