Schnelles Mittagessen oder: Meine Erfahrungen mit Garden Gourmet

Ich bin Flexitarierin. Das bin ich aber nicht erst seit gestern, sondern schon viele Jahre. Schon früher habe ich nicht gerne Fleisch gegessen und als diese Sache mit BSE aufkam, verzichteten mein Bruder und ich beide komplett auf Fleisch. Unsere Großeltern, im ersten Weltkrieg bzw. in den 20ern geboren, hatten dafür kein Verständnis.

Mittlerweile verzichten auch meine Eltern auf täglichen Fleischkonsum und so kocht meine Mutter oft fleischlos. Doch manchmal habe ich Lust auf Fleisch und wenn sie Frikadellen macht, freue ich mich jedes Mal. Schmierwurst, Salami, Schinkenwurst – auch darauf kann und will ich nicht verzichten. Was ich übrigens gar nicht esse und auch noch nie getan habe, ist Fisch!

Was ist Garden Gourmet?

Bestimmt habt ihr die Packungen schon mal im Kühlregal gesehen. Ich schaue mich gerne bei den vegetarischen oder veganen Sachen um und probiere mich auch mal durch das Sortiment. Garden Gourmet kannte ich auch schon; zumindest vom Sehen. Nachdem ich bei einer anderen Marke die Erfahrung gemacht habe, dass die Produkte sehr fettig sind, war ich etwas skeptisch, als ich zu Garden Gourmet griff. Doch ich bin positiv überrascht – dazu aber gleich mehr.

Zunächst möchte ich euch noch etwas über die Marke erzählen. Garden Gourmet ist einer der erfolgreichsten Anbieter für vegetarische Produkte – und das bereits seit Ende der 90er. Es werden keine genveränderten Zutaten verwendet und sind aus einem Mix aus Soja- und Weizeneiweißen hergestellt. Zudem sind einige der Produkte auf der Basis von Gemüse gemacht. Außerdem wird auch Geschmacksverstärker verzichtet.

Kaufen könnt ihr die Produkte übrigens in vielen Supermärken wie Edeka und HIT. Schaut einfach mal nach, wo euer nächste Garden Gourmet-Dealer ist. 😉 Übrigens wird es bald eine neue Verpackung geben, also nicht wundern.

Im Test: Vegetarische Frikadellen von Garden Gourmet

Wenn es schnell gehen muss oder ich keine Lust habe, großartig zu kochen, greife ich ganz gerne zu Fertigprodukten aus dem Kühlregal. Selten esse ich mal eine TK-Pizza.

Ich mag gerne vegetarische Frikadellen. Das mag zunächst komisch klingen. Warum gibt es auch vegetarische oder gar vegane Sachen in Form von Wurst und Frikadellen? Warum auch nicht? Dazu habe ich letztens einen interessanten Artikel gelesen, der diese Frage, wie ich finde, sehr gut beantwortet.

Heute habe ich mal Garden Gourmet ausprobiert. Das Sortiment reicht von verschiedenen Klößchen über Burger hin zu Würsten. Weil ich ein schnelles Essen zubereiten wollte, kaufte ich mir eine noch etwas Tomatensoße und machte die Frikadellen von Garden Gourmet in der Pfanne nach Packungsanleitung. Übrigens kann man die Produkte auch grillen oder einfrieren.

Die Filet-Streifen kann ich mir gut zu einem Feldsalat vorstellen. Die Klößchen sind perfekt für meine Geburtstagsfeier – aber schmecken sicher auch zu Salat sehr gut. Und das Schnitzel? Ob ich das meinem Freund unterjubeln kann? 😉

vegetarische Frikadellen?! Klingt komisch, schmeckt aber wirklich!

Verenas schnelles Mittagessen

Hier brutzeln sie mit ein wenig Margarine, um in wenigen Minuten verspeist werden zu können.

Tomatensoße und Frikadellen! Hmm…

1 Packung Garden Gourmet Frikadellen

Tomatensoße

Die Frikadellen nach Packungsanweisung zubereiten. Tomatensoße in einem Topf erhitzen. Anschließend die Soße auf einen Teller geben und die Frikadellen drauf legen. Fertig ist ein schnelles Mittagessen!

Innenansicht: Fleisch oder kein Fleisch?

Zu den Frikadellen passen aber auch Senf und Kartoffeln oder Erbsen und Möhrchen. Was ihr so Leckeres aus dem Garden Gourmet-Sortiment zaubern könnt, findet ihr auch auf der Internetseite.

Geschmacklich

Sie sehen tatsächlich aus wie „echte“ Frikadellen, wobei die Konsistenz doch etwas anders ist. Sind Frikadellen aus Fleisch fester, so sind diese vegetarischen viel weicher. Das ändert aber nichts am Geschmack, denn der ist wirklich gut. Ich war überrascht, dass sie nicht zu salzig schmecken und außerdem nicht vor Fett triefen. Denn das mag ich gar nicht. Die vegetarischen Frikadellen von Garden Gourmet haben mir sehr gut geschmeckt.

Coupon-Aktion in vielen Supermärkten

Gilt nur noch für kurze Zeit und in allen teilnehmenden Supermärkten: Mit Coupon 1 zahlt ihr bei einem Kauf von drei Produkten nur zwei  Coupon 2 beschert euch eine Geld-zurück-Garantie.

Fazit

Positiv:

  • nicht fettig. Ich habe schon mal ähnliche Produkte probiert, die trieften vor Fett
  • nicht zu stark gewürzt
  • sind schnell zubereitet
  • man kann sie wie „echte“ Frikadellen zusammen mit Kartoffeln und Senf servieren
  • kalorienärmer als Frikadellen mit Fleisch

Negativ:

  • nicht glutenfrei. Wer also hier eine Unverträglichkeit hat, sollte sich eine Alternative suchen.

Weitere Produkte von Garden Gourmet

  • Schnitzel, Burger, Filets, Nuggets
  • Vegetarische Klößchen, Gemüsebällchen, Falafel (vegan)
  • Würstchen, Bartwurst
  • Rondo und Karree

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

4 Kommentare

  1. Probier mal die Gemüsebällchen, falls Du die noch nicht kennst. Ich liebe die Teile 😉

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenAntworten
  2. Hybrid Andante

    Ich finde du hast gerade echt interessante Themen, was mich momentan dazu bewegt hier öfter mal reinzuschauen;

    so, so Flexitarierin; hin und wieder esse ich auch gern vegetarisch, vor allen Dingen vegetarische oder sogar vegane Brotaufaufstriche finde ich total lecker, Bratlinge sind auch immer wieder genial, mit Kräuterquark-Dip, ich kriege gerade voll Hunger 🙂 Und wenn ich mir deinen Teller oben anschaue *mjam* 🙂

    An einer Stelle im Text bin ich noch über etwas gestolpert:

    Es werden keine genveränderten Zutaten verwendet

    Warum genau ist dir das wichtig?

    {Keine Sorge, ich will keine Grundsatzdiskussion anfangen, mich interessiert es nur einfach, ich selber stehe Genveränderung ambivalent gegenüber, mich stört nicht das Austauschen der Gene an sich, wenn die Tomate dann besser schmeckt, supi :), als vielmehr das mangelnde Verantwortungsbewusstsein der Lebensmittelkonzerne: Monoagrarkulturen sind ein Beispiel, mangelhafte Studien ein anderes, ich meine bei neuartigen Medikamenten oder auch Kosmetika etc. funktioniert sowas doch auch (weitgehend)…}

    AntwortenAntworten
  3. @Sarah: oh, klingt gut! Danke für den Tipp. 🙂

    @Hybrid Andante: Das freut mich, dass dir die Themenauswahl gefällt. Ich versuche, das so beizubehalten, aber bald muss ich auch mal wieder mehr über Bücher schreiben (und ein paar Artikel zum NaNoWriMo sind auch in Planung).

    Grünkernfrikadellen mit Kräuterquark!! Hab ich früher schon sehr gerne gegessen. Darauf hab ich auch noch mal Lust. Schade, dass ich meinen Freund nicht dazu bewegen kann, dem mal eine Chance zu geben. 😉

    Ich persönlich habe mich bisher nie mit Gentechnik beschäftigt, aber es gibt ja viele, die auf solche Sachen achten. Deshalb dachte ich mir, erwähne ich das mal. Im Grunde sehe ich in der Gentechnik nichts Verwerfliches. Solange niemand einen Schaden davon trägt, sehe ich da kein Problem. Hm. Außerdem: wer weiß, was wir täglich essen?

    AntwortenAntworten
  4. Ich habe bisher nur die Gemüsebällchen und Burger probiert und die mochte ich wirklich gern 🙂 Bei Gelegenheit werde ich mal die Frikadellen kaufen. Du hast mich neugierig gemacht 😉

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.