Ich habe mir die „Flow“ gekauft

Spontane Zeitschriftenkäufe sind bei mir zum Glück eine Seltenheit. Meistens steht eh überall irgendwie dasselbe und auf fast jeder Seite gibt es Werbung. Daher lese ich, wenn überhaupt, die NEON und nur sehr selten Glamour & Co.
Einzig die „Simply Häkeln“ landet regelmäßig bei mir. Durch dieses Häkelheft habe ich erst so „richtig“ häkeln gelernt. Die Maschen sind wirklich sehr gut erklärt und die Anleitungen sind immer wieder toll. Leider häkel ich dann doch meistens nichts.

Was hat das mit der Überschrift zu tun? Na, dass ich spontan am Montagmorgen nach der „Flow“ griff. Schon oft habe ich darüber gelesen und sie auch in den Händen gehalten, aber dann doch wieder zurück zu den anderen Zeitschriften gesteckt. In einem Anflug von Langeweile, weil ich auf den Bus warten musste und Neugier habe ich diesmal aber der aus den Niederlanden stammenden Zeitschrift eine Chance gegeben. 6,95€ sind nicht wenig, aber wohl auch gerechtfertigt. Denn die „Flow“ ist sehr dick und damit meine ich auch jede einzelne Seite. Was noch auffällt: wenig Werbung! Ansonsten: Bilder, Illustrationen, Texte. Dazu gibt es ein paar Extras. In diesem Fall Postkarten und ein Kalender mit Sprüchen.

IMG_0794.JPGIMG_0795.JPG

Extras erinnern mich an früher. An die „Wendy“ zum Beispiel. Ja, die habe ich tatsächlich gelesen. Irgendwann ab 1992/93 etwa. Seit über 20 Jahren ist Wendy übrigens 15. Einzig die Frisur scheint sich geändert zu haben.

Was steht drin in der „Flow“?

Grob gesagt geht es um schöne Dinge: Kreativität, Leben, Papier. Der Inhalt ist aufgeteilt in die Rubriken „Feeling connected“, „Live mindfully“, „Spoil yourself“ und „Simplify your life“.
Anders als andere Zeitschriften werden hier weder überteuerte Klamotten vorgestellt, die sich Otto Normalverbraucher nicht leisten kann oder Kosmetikprodukte. Keine Mainstream-Texte, keine DIY-Ideen, die schon zigmal im Internet stehen oder Models, die über den Laufsteg laufen.

Die Flow ist endlich mal eine Zeitschrift, die wirklich heraussticht aus der Masse. Allein die Dicke und Art des Papiers ist schon ganz anderes. Fast 140 Seiten beinhaltet das Heft. Das Papier fühlt sich hochwertiger an. Es werden anscheinend zwei Sorten verwendet.

Fazit

Neugierig hat mich die Vorschau auf das Ende Januar erscheinende Heft gemacht. Da gibt’s nämlich illustrierte Bücherkärtchen und ein Handlettering Übungsbuch. Ob ich mir das dann kaufen werde? Abschreckend find ich ja die knapp 7€ für die Zeitschrift. Wenn man allerdings den Umfang bedenkt, ist das schon okay.

Wie findet ihr die Flow?

IMG_0793.JPG

5 Kommentare

  1. Oh, die Zeitschrift sieht interessant aus und mit Postkarten kann man mich ja immer locken 😀 Da ich gleich noch unterwegs bin, werde ich mal schauen, ob ich die in die Finger bekomme.

    Danke für den Tipp 🙂

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenAntworten
  2. Hybrid Andante

    Ich vermute, die Zielgruppe sind aber mehr Frauen, oder?

    Der Satz „Die Musik steckt nicht in den Noten, sondern in der Stille dazwischen“ gefällt mir jedenfalls, und ich glaube nicht, so etwas auf den oft schrillen und laut wirkenden Titelblättern diverser Zeitschriften schonmal gesehen zu haben.

    AntwortenAntworten
  3. Mich haben die fast 7 EUR bisher auch immer abgeschreckt. Obwohl die Sonderausgaben immer echt interessant aussehen. Vielleicht könne ich mir so eine mal. 😀
    Ich wünsche dir einen schönen 1.Advent 🙂

    AntwortenAntworten
  4. mich hat interessanterweise der Inhalt noch nie so richtig interessiert, obwohl er mich doch immer stark an Blogs erinnert. Und die wiederum les ich ja total gern. Seltsam 😀
    Ich mag aber die Bilder in der Flow und nur deshalb Kauf ich sie auch immer mal wieder. Aber ich hab schon viele hochwertige Zeitschriften in der Hand gehabt und auch gekauft, der Preis von 7 Euro ist bei diesem zeitschriftenniveau üblich :/

    AntwortenAntworten
  5. Haha, ja, die Wendy habe ich früher auch gelesen! 😉
    Die flow kenne ich (noch immer) nicht, irgendwann werde ich sie mir aber sicherlich auch einmal kaufen. Wollte ich schon so oft, lasse es dann aber meistens doch wegen des Preises.
    Dir einen schönen 1. Advent!

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.