Der Moleskine Tageskalender (soft)

Als Moleskine-Fan musste auch für das kommende Jahr ein neuer Kalender * her. Diesmal allerdings nicht in der Größe „Pocket“, sondern „large“. Der Grund: ich brauche Platz!

Die folgenden Bilder sollen euch einen kleinen Einblick in den Kalender geben. Übrigens habe ich mich für den mit dem Softcover entschieden. Natürlich nur wegen der Stickerchen. 😉

Der Kalender in Stichworten

  • Jahres- und Monatsübersicht
  • Tagesansicht mit ausreichend Platz für Notizen – ideal für Schule & Uni
  • Zeitzonen
  • Reiseplaner
  • Flugdauer
  • Ländervorwahlen, Toplevel-Domains, Länderkennzeichen
  • Maße, Gewichte, Temperatur, internationale Kleidergrößen, Lineal
  • Platz für Notizen
  • Tasche für Zettel am Ende
  • Lesezeichen und Gummiband
  • Sticker

 Fazit

Das neue Jahr kann kommen. Ich bin kalendermäßig gut gerüstet! Aber Achtung an alle, die kein Englisch mögen: die Kalender sowie Notizbücher von Moleskine gibt es nur auf Englisch. Deshalb sind dort auch keine deutschen Ferien verzeichnet. Wer sowas sucht, sollte sich mal die Kalender von Leuchtturm anschauen.

Welche Marke bevorzugt ihr?

Monatsübersicht

Tagesansicht. Da habe ich jetzt aber genug Platz zum Schreiben!

Gibt’s nur in der Version „soft“: kleine Sticker, die ihr vielleicht schon aus anderen Moleksine-Büchern kennt – zum Beispiel aus den Journals.


Ein bißchen verschönern kann man den Kalender ja auch mal.

* Affiliate-Link

Moleskine Tageskalender 2015, Large Soft Cover, schwarz
Moleskine
Softcover
400

5 Kommentare

  1. Juchuh, noch jemand mit einem Moleskine-Kalender! 😉
    Ich habe mir vor einiger Zeit ja den Wochenkalender gekauft und liebe ihn. Auf der linken Seite stehen die Wochentage, die rechte Seite ist einfach nur liniert. Perfekt für To Do-Listen!
    Die Sticker waren bei mir auch dabei.

    AntwortenAntworten
  2. Die sind so toll! Ich nutze schon seit Jahren die Moleskine-Kalender und auch Notizbücher. Ich habe meist die etwas größere Version und nutze den Kalender auch eher so als „Erinnerungsbuch“ und klebe dort von Reisen, Theaterbesuchen, Kino usw. alle möglichen Dinge rein, die man behalten möchte.

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenAntworten
  3. @neontrauma: Du hattest darüber auch gebloggt, oder?
    Der Wochenkalender wäre zu klein für meine Zwecke. In meinen Pocketkalender muss ich schon ziemlich quetschen. 😀
    Die Sticker finde ich toll. Schade, dass die nicht standardmäßig auch in den normalen, nicht-soften Kalender sind.

    @Sarah: So ein Erinnerungsbuch klingt schön. 🙂 Leider unternehme ich viel zu wenig, um Erinnerungen festzuhalten (oder vielleicht sollte ich das gerade dann machen?!).

    Ich habe neben den Kalendern mittlerweile das Book Journal, dann das Journal für Rezepte (weiß gerade den Namen nicht) und zwei Hobbit-Notizbücher (klein und groß).

    AntwortenAntworten
  4. Ich hab den Wochenkalender – hab mir zum Geburtstag versehentlich einen Tageskalender schenken lassen, damit komme ich aber für den Alltag gar nicht klar. Den verwende ich jetzt wohl für Kreativprojekte oder Notizen oder… aber für den Alltagsgebrauch muss ich einfach die Übersicht haben.
    Ich habe allerdings auch das Softcover, weil es das Hardcover nur in rot gibt Bin mal gespannt, wie er sich hält.

    AntwortenAntworten
  5. @Verena:

    Das muss ja nicht nur von „unterwegs“ sein. Du kannst zum Beispiel ein Stück Wolle einkleben, mit der Du Deinen Schal strickst, die Verpackung einer leckeren Teesorte, ein Schnipsel vom letzten Geburtstagsgeschenk usw. Bei mir kommt da wirklich alles rein. Am Ende des Jahres platzt so ein Buch manchmal aus allen Nähten, aber das ist es dann, was es auch ausmacht 🙂 Dieses Jahr habe ich leider ziemlich geschludert, aber nächstes Jahr will ich das wieder durchziehen, denn das macht wirklich Spaß, wenn man auch so kleine Dinge aufbewahrt. Klar… wofür… einfach nur aus Spaß oder weil man in 10 Jahren „oh Gott“ denkt 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.