Es weihnachtet nicht mehr so sehr

In meiner Erinnerung sehe ich mich mit meinem Bruder und meinem Vater den Baum schmücken. Aus der Stereoanlage tönt klassische Weihnachtsmusik. Im Haus duftet es nach dem traditionellen Essen, was es jedes Jahr an Heilig Abend gibt.

An jedem Adventssonntag wurde eine weitere Kerze angezündet. Im Schein der Kerzen saßen wir vier am Tisch um den Kranz und sangen Lieder.

Die Zeit war immer etwas Besonderes. Mit den klassischen Kindersendungen im Fernsehen. Pippi Langstrumpf, Michael aus Lönrneberga, ja, sogar “Kevin allein zuhaus” haben wir geschaut.
Und der Nachmittag bei Oma und Opa. Wir alle saßen in deren Wohnzimmer. Der künstliche Baum strahlte. Auf dem Tisch standen Omas Plätzchen und die Geschenke.
Das Wohnzimmer wurde nur für besondere Anlässe genutzt. ES war schön, gemütlich. Ein großer dunkler Schrank. Schicke Möbel. Man fühlte sich in dem über 200 Jahre alten Teil des Hauses in eine andere Welt versetzt.

Wo ist diese schöne Weihnachtszeit hin? Das Gefühl, das ich immer vor Weihnachten hatte? Ist es mit meiner Kindheit, meiner Jugend verschwunden?
Jetzt geht jeder seine eigenen Wege. Mein Bruder kann Weihnachten nicht zu uns kommen; er muss arbeiten.
Ich habe keine Großeltern mehr. Die Häuser sind verkauft. Und mit ihnen auch die Erinnerungen.

Weihnachten wird nie wieder so sein wie früher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.