Blogparade: Mein liebster Leseplatz

Ich habe keinen „liebsten Leseplatz“. Eigentlich lese ich überall gerne – außer in der Schule. Denn da will ich einfach nicht von anderen gestört werden mit Fragen wie „Was liest du daaa? Worum geht es da? Warum tust du das?“ Vielleicht ist es mir ja auch etwas peinlich, dass ich Young/New Adult lese?!

Lange hab ich nun überlegt, was ich zu Tobis Blogparade schreiben soll. An dieser Stelle könnte ich euch Fotos von meinem Bett, Sessel, von der Couch zeigen. Oder einen Sitz im Bus bzw. Zug. Aber ihr wisst ja, wie sowas aussieht, oder?

Stellvertretend für alle Plätze, an denen ich lese, zeige ich euch meine Leseecke meines Zimmers. Da hat sich seit 2009 nicht viel verändert. Vielleicht sind es ein paar mehr Bücher geworden.

Wenn ich schon dabei bin, kann ich euch auch noch meinen SUB zeigen – den Stapel ungelesener Bücher. Im Keller stehen noch mehr Bücher, hauptsächlich historische Romane, die ich aber tatsächlich nicht mehr lese. Eigentlich wären diese Bücher doch ideal für eine Little Free Library, von der ich in der aktuellen FLOW gelesen habe. Die Idee dahinter finde ich richtig toll und gerne würde ich selber eine solche Mini-Bibliothek bauen und aufstellen.

3 Kommentare

  1. Huhu Verena,

    na die Leseecke sieht mal gemütlich aus. Vor allem mit dieser Old-School-Lavalampe und Stereoanlage. Sowas hatten wir früher auch mal 😉 Nichts geht über ein gemütliches Nest!

    Es freut mich sehr, dass du bei meiner Parade mitmachst!!

    Liebe Grüße
    Tobi

    AntwortenAntworten
  2. Café Noir

    Lavalampen finde ich toll, war bloß irgendwann mal völlig desillusioniert, als ich meine aufgeschraubt hatte und es sich letztendlich nur um eine Plastikflasche auf einer Glühbirne handelt. 😀 Das war ähnlich der Erfahrung, dass es den Weihnachtsmann gar nicht gibt 🙂

    AntwortenAntworten
  3. Pingback: Mein liebster Leseplatz Blogparade | lesestunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.