Der Büchersonntag

Guten Morgen!

Seid ihr noch beim Frühstück? Wir haben unseres schon beendet. Direkt nach dem Aufstehen bin ich zum Bäcker gegangen und habe Brötchen gekauft. Es war noch so schön still draußen. Selbst auf der Straße waren um 9 kaum Autos unterwegs. Dafür ist es draußen aber recht kalt. Wo ist denn der Frühling schon wieder hin?

 

beendet:The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy„*

aktuell:The Restaurant at the End of the Universe„* ist der zweite Teil von The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy.  

neu: „The Restaurant at the End of the Universe“, „Abitur NRW 2016 Prüfungstraining“ (Rezensionsexemplar. Danke an Blogg dein Buch!)

Linktipps: Arne hat eine Blogparade zum Thema „Dein Schatz im Bücherregal“ gestartet. Bis zum 23. April, dem Welttag des Buches, habt ihr Zeit teilzunehmen und könnt sogar etwas gewinnen!

Das Script von Adam Douglas zur Doctor Who Folge „City of Death“(1979) soll als Roman neu aufgelegt werden. Am 21. Mai 2015 soll das Buch erscheinen.

Romane haben eine heilende Wirkung. So sollen düstere Romane bei Depressionen helfen. Die FAZ hat dazu Andrea Gerk interviewt.

Lernen macht glücklich – schreibt die Flow. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass Lernen eher frustriert, als glücklich macht. Aber das Ergebnis kann glücklich machen. Wenn nämlich ein gutes Ergebnis rauskommt.

Einen tieferen Blick in das Buch „Alice in Wonderland“ hat Robert Douglas-Fairhurst vom Guardian geworfen und dabei fünf Theorien vorgestellt: Sex, Drugs, Jokes, Food und Dreams. Douglas-Fairhurst hat die Geschichte in seinem Buch „The Story of Alice“ näher beleuchtet. Eine Rezension dazu gibt es auch beim Guardian. Das Thema Alice (Liddell) und Lewis Carroll finde ich sehr interessant. Vor ein paar Jahren habe ich zum Beispiel mal das Buch „Alice und ich“ gelesen, was die die Geschichte um Alice Liddell erzählt.

Bei der Aktion Herzbuch von Vorsicht Buch! könnt ihr euer Lieblingsbuch der letzten 20 Jahren vorstellen. So geht’s: Selfie mit euch und dem Buch machen und hochladen. Warum ausgerechnet der letzten 20 Jahre? Weil der Welttag des Buches dieses Jahr zum 20. Mal stattfindet.

buchhandel.de hat ein Angebot für Blogger: Nutzung von Buchcovern (nach Registrierung) und ein Aufruf, beim Buchhändler vor Ort zu kaufen, statt online.

sonstiges: In den Ferien werde ich euch zwei Bücher vorstellen: Zum Einen „Lorraine und die Entdeckung des Glücks“, was ich euch bereits vorgestellt habe und zum Anderen das Prüfungstrainingsbuch (siehe oben).

 

* Affiliate-Link

1 Kommentare

  1. Café Noir

    Wo ist denn der Frühling schon wieder hin?

    Ist irgendwie wie April, die nächsten Tage soll es aber erstmal wieder warm werden 🙂

    Hab das Buch „Bittersweet“ jetzt zu 3/4 gelesen und ich finds echt fesselnd, die Charaktere sind zwar teils etwas stererotyp gezeichnet, aber andererseits, unwahrscheinlich finde ich die Storyline nicht; was das Buch aber so fesselnd macht ist die permanente latente Bedrohlichkeit, die von der reichen Winslow-Familie ausgeht, die über jeder Moral zu stehen scheint und natürlich die langsame Enthüllung des dunklen Geheimnisses, wie die Familie zu ihrem Reichtum gelangt ist. Na, vielleicht lese ich es heute abend ja zu Ende 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.