Welttag des Buches – Buchtipps

Meine Buchtipps am Welttag des Buches

Statt einer Verlosung am Welttag des Buches, gibt es heute von mir Buchtipps passend zur Jahreszeit. Ich lese ja bei schönem Wetter am liebsten draußen im Garten. Geht es euch auch so?

Wie ihr wisst, lese ich viele englischsprachige Bücher. Das ist jedoch nicht jedermanns Sache und oft gibt es die Bücher dann auch noch nicht auf Deutsch. Also werde ich euch einfach einen Mix aus englischen und deutschen Büchern vorstellen, damit jeder etwas davon hat.

Übrigens gibt es den Welttag des Buches seit 20 Jahren – seit 1995 feiern Buchbegeisterte diesen UNESCO-Welttag.

Lorraine und die Entdeckung des Glücks (Rezension): Valérie Gans hat eine Familiengeschichte geschrieben, die authentisch rüberkommt und in die ich mich gut reinversetzen konnte. Das Leben der verschiedenen Familien kann ich mir gut in der Wirklichkeit vorstellen. Beim Lesen hatte ich die Personen und die Stadt, die Orte vor meinem inneren Auge.

 

Panthertage (Rezension) – Übrigens könnt ihr am 27.4.2015 auf Lovelyboks per Livestream der Lesung von Sarah Elise Bischof lauschen. Um 19 Uhr geht es los und zu gewinnen gibt es unter allen eifrigen Fragestellern eines von fünf signierten Exemplaren von „Panthertage – Mein Leben mit Epilepsie“.

 

Symbolbild

We Were Liars (Rezension): Abgesehen vom Ende hat das Buch etwas Magisches, ein wenig etwas von einem Märchen. Am Ende erscheint alles so unwirklich. Das kann doch nicht wirklich SO passiert sein?

 

 

Der erste Kaffee am Morgen

Der erste Kaffee am Morgen (Rezension):  Hach! Für dieses Buch gibt es von mir ganze 5 Sterne. Warum? Weil es sich anfühlt wie Urlaub. Wart ihr schon mal in Rom? Wenn nicht, bekommt ihr bestimmt nach dem Buch Lust auf eine Reise dorthin!

 

 

Little Beach Street Bakery

Little Beach Street Bakery (Rezension): Eine wunderbare Geschichte. Wie man es von Jenny Colgan gewohnt ist, enthält auch das Buch jede Menge leckere Rezepte. Ihr Schreibstil versetzt den Leser nach Cornwall. Ich fühlte mich mitten im Geschehen und obwohl ich noch nie in Cornwall war, hatte ich beim Lesen eine genaue Vorstellung.

 

Symbolbild

Summer At Castle Stone (Rezension): Im Ganzen hat mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht und die Geschichte ist wirklich schön. Deshalb gibt’s von mir ganze 5 Sterne.

 

Eure Buchtipps

Auf Twitter und Facebook habe ich nach euren persönlichen Buchtipps für den Sommer gefragt und hier sind eure Antworten:

P.S.: Möchtet ihr lieber Bücher gewinnen? Dann schaut mal bei Blogger schenken Lesefreude vorbei.

10 Kommentare

  1. Ich kann nur jedes einzelne Buch von Coleen Hover oder Jude Deveruxe empfehlen.
    Ich liebe Coleens Story und ihre Schreibstil und Judes sind herrlich alt und mit wundervollen Werten verbunden. Da würde man gerne eine Lady sein. 🙂

    Im Garten lese ich nicht gerne. Zum einen hasse ich es mit Brille zu lesen (und das wäre im garten nötig) zum anderen scheint die Sonne blöd aufs Papier und ich Brillenschlange habe keine Sonnenbrille mit Stärke 😀

    Daher wird es sich im Bett gemütlich gemacht und das Fenster ganz weit aufgerissen 🙂

    Lieben Gruß ♥

    AntwortenAntworten
  2. @Marie: Da muss ich doch direkt mal die Namen googlen! 🙂

    Mich stört am Draußenlesen ja eher, dass der Wind (und der ist meistens da, wenn gutes Wetter ist) die Seiten umblättert. Meistens benutze ich aber meinen Kindle. Die Sonne stört da weniger, aber da ich ja auch Brillenträgerin bin, habe ich mir nun endlich nach vielen Jahren mal eine Sonnenbrille mit Stärke beim Optiker bestellt. Denn blinzelnd in der Sonne zu lesen ist auch nicht so angenehm.

    AntwortenAntworten
  3. Vielen Dank für diese tolle Auswahl an Büchern.
    Das Buch „Der erste Kaffee am Morgen“ ist schon länger auf meiner Wunschliste, wenn Du jetzt auch noch so schwärmst, muss ich es mir wirklich mal holen… 🙂

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenAntworten
  4. „Little Beach Street Bakery“ klingt ja toll – wenn da auch Rezepte enthalten sind, muss ich mir dieses Buch doch glatt mal zu Gemüte führen! Ich liebe ja alles, das irgendwie mit Essen zu tun hat 😀
    Alles Liebe,
    Sophie

    AntwortenAntworten
  5. Yay, die Idee finde ich gerade auch viel besser als eine Verlosung. Zwar habe ich mir aktuell eine Buchkaufverbot gesetzt, aber auf dem Wunschzettel kann ich mir ja trotzdem Bücher en masse packen. Und Vorfreude ist sowieso die schönste Freude. 😉

    AntwortenAntworten
  6. Café Noir

    Hihi, der Kaffee am Morgen ist dabei 🙂 🙂 🙂 Ja, das Buch war soooo toll 🙂

    Mein zuletzt gelesener Favourit war: „Plötzlicher Todesfall“

    http://www.amazon.de/Ein-pl%C3%B6tzlicher-Todesfall-Joanne-Rowling/dp/3551588880

    Drama pur und leicht zu lesen, wenn auch recht umfangreich, aber die Seiten fliegen nur so dahin 🙂 Klarer Buchtipp von mir 🙂

    Ich lese ungern draußen, irgendwas stört immer, entweder der Wind, der Heuschnupfen oder die Temperatur. ^^Nee, wenn ich draußen bin, wird gewandert, geradelt oder gelaufen 🙂 Einen Garten habe ich nicht 🙁

    AntwortenAntworten
  7. „Little Beach Street Bakery“ hört sich sehr interessant an, das kommt auf jeden Fall auf meine Leseliste!

    Ich finde es super, dass du zum Welttag des Buches ein paar tolle Bücher vorstellst. Endlich mal nicht das drölfzigste Gewinnspiel!

    LG, OktoberKind 🙂

    AntwortenAntworten
  8. @Karo Kafka: ich hab mir mal ein Shoppingverbot auferlegt. Hat aber nicht geklappt.
    Meinen Wunschzettel fülle ich aber auch immer mit neuen Büchern und am Ende kaufe ich dann doch nur wenige. 😉 Aber als Merkliste ist das ganz praktisch.

    @Café Noir: Klar, das Buch muss sein. Passt ja auch perfekt zum Sommer. 🙂
    Zum Glück habe ich keine Allergien (zumindest keine, von denen ich etwas weiß). Aber der Wind stört tatsächlich etwas, wenn man ein gedrucktes Buch liest.

    @OktoberKind: Yeah, ich hoffe, es gefällt dir, wenn du es kaufst. 🙂

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.