Der Büchersonntag

Guten Morgen!

Gerade habe ich gefrühstückt und dabei seit Langem noch mal dieses superleckere Grafschafter Apfelkraut gegessen. Hmmmm!!! Vor allem auf einem Croissant schmeckt das richtig gut.

beendet: diese Woche habe ich sogar zwei Bücher beendet: „These Things Hidden*“ habe ich sogar schon vergangenen Sonntag zu Ende gelesen und bereits rezensiert. Danach folgte eine ganz leichte Lektüre, nämlich „The Bookshop on the Corner*“ (Rezension)

aktuell:Lovestruck in London*“ – mal wieder etwas NewAdult. Oder YoungAdult? Ach, egal. Literarisch auch kein besonders gutes Buch, denn in einer Rezension auf Goodreads schrieb eine Leserin, dass einiges nicht ganz korrekt recherchiert wurde. Dazu kann ich als Deutsche natürlich nicht viel sagen. Aber als amerikanische Autorin über ein in England spielendes Buch sollte man trotzdem wissen, dass im britischen Englisch einiges anders ist, als im Amerikanischen. Das lernen ja sogar wir. In einem Kommentar dazu schrieb jemand, dass er das Gefühl hat, dass „Lovestruck in London“ eher eine Fanfiction ist. Denn unsere Protagonistin lernt einen Schauspieler des (fiktiven) Films der Darkness-Reihe kennen. Werwölfe, Vampire, fünf Filme, riesen Erfolg. Na, klingelt’s? Das ist allerdings nicht das erste Buch, dass die Twilight-Reihe thematisiert und umbenennt. haha Twilight und Darkness. Ist ja auch sehr einfallsreich.

Dennoch lese ich das Buch im Moment ganz gerne. Also, „Lovestruck in London“. Nicht Twilight! Zumal ich ja bald nach London fahre. 😉

Linktipps: Erstmal ein Rezept! Vanessa von eatbakelove hat letztens auf Instagram ein Foto einer Zitronentarte mit Baiser gepostet und das Rezept gibt es natürlich auf ihrem Blog. Sieht die Tarte nicht LECKER aus?!

Auch mit Baiser, aber nicht mit Zitrone, sondern Rhabarber, ist dieser Kuchen von Moey’s Kitchen. Die Rhabarber-Zeit ist ja bald vorbei und da muss man noch mal kräftig reinhauen. Meine Mutter benutzt den Rhabarber aber auch noch nach dem 24. Juni. Frisch aus dem Garten natürlich!

The Guardian stellt die 10 besten unabhängigen Buchhandlungen der Welt vor. Die Leservorschläge beinhaltet unter anderem „Shakespeare and Company“ in Paris, den ich unbedingt mal besuchen will, wenn ich in Paris bin. Mal sehen, ob wir eine Tagestour dorthin machen. Weit ist es ja nicht. 1998 war ich zwar mal in der Hauptstadt Frankreichs, aber da habe ich mich noch nicht so sehr dafür interessiert. Obwohl ich schon 12 war und eine Leseratte war.

Wenn ich in London bin, kann ich „Word on the Water“ suchen – eine Buchhandlung, wie der Name schon sagt, auf dem Wasser. Leider nicht auf der Thames, sondern außerhalb im City Road Basin.

Schon mal was von der „Bellybutton Challenge“ gehört, einem Trend aus Asien? This is Jane Wayne hat darüber berichtet. Es geht wohl darum, mit dem Arm von hinten um den Bauch rum zu fassen, bis man den Bauchnabel mit der Hand erreicht. Was das bringen soll? Laut This is Jane Wayne handelt es sich dabei um einen Traumkörper-Test. Mein ich das nur oder wird die Welt verrückter? Das Internet wird immer mehr zur Magersucht-Falle. Thigh-Gap war gestern, heute muss man den Bauchnabel berühren können – von hinten um den Rücken. Oder man bricht sich erst mal sämtliche Knochen dafür.

Auf mindbodygreen gibt es direkt zwei Artikel zum Thema Panikattacken und Ängste: im einen geht es um Emma Stone und wie sie damit umgeht. Der nächste handelt davon, wie man Schluss macht mit Ängsten. Leider ist das aber auch nicht so einfach, wie es klingt.

Saskia von Who is Kafka stellt ihre 10 Rereads vor, also Bücher, die sich lohnen, erneut zu lesen. Darunter unter anderem „Fangirl“. Das Buch wird ziemlich gehypt, was ich leider nicht nachvollziehen kann. „Harry Potter“ habe ich mal begonnen, aber nie alle Bücher gelesen und „The Hunger Games“ kenne ich nur vom Namen. Das einzige Buch aus Saskias Liste, was ich wirklich gelesen habe ich zu 100% empfehlen kann, ist „Me before you„.

Für alle, die am CampNano im Juli teilnehmen, sind vielleicht diese Tipps, wie man eine verdammt gute Kurzgeschichte schreibt, interessant.

in eigener Sache: da wäre einmal die große Umfrage zum Blog, denn ich möchte in den bevorstehenden Ferien am Blog arbeiten und dafür brauche ich eure Hilfe!

Außerdem sind neue Rezensionen da, wie ihr rechts in der Sidebar sehen könnt. Zu guter Letzt möchte ich mal wieder auf meinen Flohmarkt hinweisen.

2 Kommentare

  1. Café Noir

    Mein ich das nur oder wird die Welt verrückter?

    Ich glaub nicht, dass die Welt verrückter wird, man erfährt heute nur viel leichter, wie verrückt die Welt tatsächlich ist ^^. Hm, ich komm nicht ran … an meinen Bauchnabel 🙁 😀

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.