Summerbucketlist – was ist aus ihr geworden?

Ende Mai schrieb ich meine Summerbucketlist. Jetzt, wo die Ferien sich dem Ende zuneigen, wird es Zeit, mal zu schauen, was ich von der Liste geschafft habe.

Reisen

Was die #Reisen angeht, war ich nicht so fleißig wie andere, aber ich habe mir ja nur wenig vorgenommen: In Brügge war ich leider nicht, aber fast. Denn ich war mit dem Zug in Gent und der nächste Halt wäre Brügge gewesen. Aber Brügge läuft ja nicht weg und wir haben noch genug freie Zeilen auf unserer 10er-Fahrkarte.

Dass ich in #London war wisst ihr ja. Dazu habe ich drei Artikel geschrieben. Klickt einfach auf den Hashtag (#) und ihr gelangt zu den Artikeln, die damit verbunden sind1.

Einen Tag war ich bei meiner Tante in Rheinland-Pfalz. Zählt das zum Reisen? Es war auf jeden Fall ein schöner Ausflug. Wir waren in Andernach und haben außerdem bei ihr leckeren Kuchen gegessen. Der Hund Freddy wiech beim Mittagessen und auch am Nachmittag kaum von meiner Seite. Er weiß genau, welchen Effekt seine kugeligen Augen auf mich haben.

Hobby & Freizeit

Das #CampNaNoWriMo habe ich schon vor Ablauf des Monats erfolgreich beendet und die ersten drei Kapitel könnt ihr auch als #Blogroman lesen. Ich wurde auch schon gefragt, wann es weitergeht damit. Ich kann gerne die weiteren Kapitel veröffentlichen demnächst.

Das mit dem Poncho stricken hat nicht geklappt. Aber das kann man mir kaum verübeln, denn es war sooo warm – und es ist immer noch warm! Ich muss bald aber wirklich mal zum Wollgeschäft und passende Wolle kaufen. Laut Anleitung soll ich welche von ITO verwenden, aber ich habe mich dagegen entschieden und die Dame bei La Volotte hat mich auch sehr gut beraten und mir eine Wolle gezeigt, die ein guter Ersatz wäre. Der Laden ist übrigens neu und neben Görg auch sehr kompetent!

Fotografiert habe ich nicht oft, aber viel. Das lag vor allem an den Städtetouren. Außerdem habe ich meine Fotos für den geplanten Kalender gemacht.

Auch gelesen habe ich viel – denkt nur mal an meine Lesestatistik für den Monat Juli. Bei dem Wetter konnte ich ja auch prima draußen lesen. Zumindest, wenn es nicht gerade fast 40 Grad draußen waren!

 

Wie sieht’s bei euch aus? Was habt ihr gemacht in diesem Sommer? Oder habt ihr noch was vor?

  1. möglich gemacht durch das Plugin Hashtagger

3 Kommentare

  1. Ja doch… ich hatte vor meinen Blog (mal wieder) zu redesignen, jedoch stürzt mich dies immer in ein Kreativ-Tief… und jetzt sitz ich ziemlich ratlos erstmal um das Ding herum!

    Ansonsten… ja… Sporteln… und das klappt ganz gut.

    AntwortenAntworten
  2. Hehe, ein Kreatief „höhö“

    so eine Summerbucketlist ist eine coole Idee, aber ich glaube, die Hitze macht auch vieles schwieriger, weil sie so müde macht. Aber du hast doch einiges geschafft, und das ist schön 🙂

    AntwortenAntworten
  3. Hallo Verena,

    Ich versuche mir für den Sommer eigentlich nichts vorzunehmen. Da ist endlich mal keine Schule und auch sonst bin ich endlich mal viele Termine los, zu denen ich sonst meist hetzen muss.

    Mir kam dieser Sommer so viel länger vor als sonst. Wir waren in den USA und hatten dort eine tolle Zeit. Meine Tochter und meine Mutter hatten Geburtstag und leider arbeite ich schon seit gut 2 Wochen wieder… ich bin ehrlich, ich freue mich, wenn die Hitze vorbei ist. Es lähmt mich irgendwie. Ach ja, ich habe auch ein Buch gelesen über den Stoffwechsel.

    Liebe Grüße, Bee

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.