Der Büchersonntag

Guten Morgen!

Die letzten Ferientage brechen an – am Mittwoch geht es nämlich wieder los. Auf den neuen Stundenplan bin ich mal gespannt! Ich schau schon die ganze Zeit nach, ob er online ist.

beendet: In #London habe ich mir ja einen Quick Read gekauft und zwar „Street Cat Bob*“. Das Büchlein habe ich vergangenen Mittwoch gelesen – oder viel mehr verschlungen! So eine wunderschöne Geschichte! Schade, dass ich in London nicht schon wusste, dass James Bowen und Bob existieren.

Zuvor habe ich allerdings „Nimona*“ beendet. Und zwar im Media Park in Köln am Wasser. Das war schön. Ich saß auf einem Stein in dem kleinen Wäldchen neben einem kleinen „Fluss“. Die Rezension ist übrigens auch schon online.

neu: Diese Woche kam auch mein vorbestellter „The Happy Reader“ an. Wer die Zeitschrift noch nicht kennt: sie ist von Penguin Books und erscheint vierteljährlich. Im ersten Teil ist immer ein Interview mit jemand Bekanntes und im zweiten geht es um ein Buch. Man kann das Heft abonnieren, allerdings geht das nur per Kreditkarte. Ich kaufe sie mir einfach über Amazon*.

Nachdem mir „Street Cat Bob“ so gut gefallen hat und ich außerdem nach etwas suchte, was in London spielt, habe ich mir kurzerhand das eBook „The World According to Bob*“ gekauft. Eigentlich wollte ich es lieber als Paperback lesen, ich konnte aber nicht warten. Ja und ich war auch zu faul, in die Stadt zu fahren, um zu schauen, ob die Mayersche das Buch zufällig hat1.

Übrigens kommen James Bowen und Bob nach Deutschland – und zwar im September. Am 7. sind sie zum Beispiel zu einer Autogrammstunde in Köln. Schade, dass es ein Montag ist. Wäre es an einem Wochenende, könnte ich hinfahren. Aber in der Woche ist es eben schlecht.

aktuell:  Gerade lese ich also „The World According to Bob“ und erfreue mich daran, dass es 1. in London spielt und 2. eine Katze in der Hauptrolle hat.

Nebenbei lese ich noch „Hiob*“, weil ich das ja lesen muss. Freude bereitet es mir allerdings nicht.

Linktipps: Die Leute von Bookriot haben mal wieder was für Bücherwürmer rausgesucht: von einem Kleid mit Buchdruck über Jutebeutel bis hin zu einer Leggings.

Auf Instagram habe ich auch mal wieder was entdeckt. Nämlich „The Bloggers Planner„, den es ab 30 Euro zu kaufen gibt.

in eigener Sache: Bis Dienstag habt ihr übrigens noch die Möglichkeiten, einen 50%-Rabattgutschein für Scrivener zu gewinnen.

Habt ihr eigentlich gesehen, dass ich rechts in der Sidebar das Bildchen von mir und den Text ausgetauscht habe?

Und wusstet ihr, dass am 8. August 2008 der erste Post hier erschien? Zuvor habe ich ja seit 2006, ebenfalls unter der Domain flying-thoughts.de, gebloggt. Seitdem blogge ich mit WordPress. Zuvor hatte ich CuteNews, was sicher einigen noch ein Begriff ist und anschließend das von meinem Ex-Freund geschriebene CMS. Mit dem Wechsel zu WordPress entstand dann auch der Bücherblog.

* Affiliate-Link

  1. gestern war ich da und habe in der Abteilung mit den englischen Büchern geschaut – da war nix. Aber es gibt einen Wandkalender

1 Kommentare

  1. Hallo Verena,

    ich bin total begeistert von dem Bloggers‘ Planner, den muss ich unbedingt haben. Toller Tipp, danke.

    Viele Grüße

    Rosa

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.