Abi-Freitag: KW 33

Hallo zusammen!

Nach 6,5 Wochen Ferien kehrt der Abi-Freitag wieder zurück, denn seit Mittwoch habe ich wieder Schule und bin nun im 5. Semester. Zwei Jahre ist es nun her, dass ich an der Schule angefangen habe und es dauert noch nicht mal ein ganzes Jahr bis zu den Prüfungen.

Doch erst konzentriere ich mich auf das vorliegende Semester.

Was ist neu?

Nach zwei Semestern habe ich nun kein Informatik mehr, weil kein Lehrer für das Fach da ist. Aber das macht nichts, denn der Unterricht war sowieso nicht gut. Da ich immer, wenn wir Informatik hatten, nur für dieses eine Fach zur Schule fahren musste, war es umso frustrierender.

In diesem Semester habe ich auch wieder donnerstags nur zwei Stunden, allerdings Physik. Das Fach ist besser, weil der Lehrer den Unterricht auf jeden Fall interessant gestaltet.

Als Ausgleich, weil ja nun Informatik weggefallen ist, brauchte ich ein neues Fach. Fürs Bafög muss man nämlich auf 30 Wochenstunden kommen. Ich habe Philosophie gewählt und bin mal gespannt, vor allem, da ich die Lehrerin nicht kenne. Sie soll aber super sein!

Ein sehr wichtiger Termin ist dieses Semester am 24. August: an dem Tag findet eine Informationsveranstaltung zum Abitur statt. Außerdem gibt es im September eine weitere zum Thema Studienplatzbewerbung und Studiumfinanzierung.

Direkt im neuen Jahr gibt es eine mündliche Englisch-Prüfung, die eine Klausur ersetzt. Das betrifft also alle, die das Fach schriftlich haben1. Ich habe ja etwas Hemmungen, Englisch zu sprechen.

Diese Woche

Viel zu berichten gibt es nicht, da ich nur gestern und heute Unterricht hatte. In Mathe werden wir noch mal etwas Analysis wiederholen, um dann mit der Linearen Algebra zu beginnen. Heute wurde aber nur gequatscht, zum Beispiel über die Abiprüfungen – pro und contra mündliche in Mathe. Ich habe mal kurz überlegt, Mathe mündlich zu nehmen,  mich dann aber schnell dagegen entschieden. 

Hat jemand von euch schon mal was von Paul Auster gelesen? Von ihm werden wir ein Buch in Englisch durchnehmen – City of Glass aus der New York Trilogy. Ich würde ja etwas Britisches bevorzugen. 😉

Ein paar Hausaufgaben haben wir auch schon auf, aber das ist alles überschaubar. 

Vorsätze für dieses Semester

  • Wieder eifriger werden: Hausaufgaben zeitnah erledigen, mehr melden im Unterricht (vor allem in denen, die ich mündlich habe!).
  • Für die Hochschulhospitationswoche anmelden? 
  • Schulsachen thematisch sortieren (im Moment sind die nur nach Fächern sortiert). 
  • Einfach mal nichts sagen. Früher war ich eine ganz stille und schüchterne Schülerin. Im Laufe der Jahre und auch durch diverse Therapien bin ich nicht mehr so. Zum Teil wünsche ich mir aber mein altes Ich zurück. Nämlich die Verena, die nie versucht hat, ‚witzige‘ Bemerkungen zu machen. Denn das bin ich nicht. Das ist die nervöse, unsichere Verena. Ich versuche nun also, jede Bemerkung zu schlucken. Das ist auch erwachsener. 
  • Mathe lernen. Nicht, dass ich das vorher nicht getan habe, aber ich hab es vielleicht nicht richtig gemacht. Von Mathe bin ich nämlich immer schnell genervt. Ich brauche für das Fach nun mal etwas länger. 
  • Referate machen und zeitnah fertigstellen. 
  • Weniger Geld in der Cafeteria ausgeben. 

Das war es also zum Semesteranfang. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Was habt ihr vor? Neben den Hausaufgaben werde ich wohl lesen (natürlich) und morgen eine Hochzeit fotografieren. Die dritte mittlerweile. Diesmal sogar die eines mir fremden Paares. Die Braut ist die Kollegin einer ehemaligen Kollegin von mir. Und ja, ich bin nervös!

  1. also mich. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.