Serienparade: Stadt, Land, Fluss

© Frau Margarete

Stadt, Land, Fluss
Die meisten bzw. die bekanntesten Serien kommen aus dem englischsprachigen Raum – welche Serien kannst du empfehlen, die nicht aus den USA oder aus Großbritannien kommen? Welche deutschen Serien sind deine Favoriten? Oder hast du vielleicht sogar ein paar Exoten in deiner Watchlist?Quelle

Weiter geht es mit der Serienparade von Frau Margarete. Diesmal dreht sich alles um die Herkunft der Serien – genauer gesagt, welche nicht aus dem englischsprachigen Raum kommen. Ich finde das verdammt schwer, denn tatsächlich schaue ich nur englischsprachige Serien.

Gute deutsche Serien?

Als die erste Staffel „Schloss Einstein“ anlief1, war ich fast 13. Damals fand ich die Serie natürlich total toll. Ich habe fast keine Folge verpasst und später kam sogar eine Zeitschrift raus. Auch habe ich gerne „Neues vom Süderhof“ gesehen. Erinnert ihr euch noch daran?
An diese beiden Serien muss ich gerade bei dem Thema „Stadt, Land, Fluss“ denken.

Seifenopern habe ich auch ab und an gesehen, allerdings eher so sporadisch und aus Langeweile. Meine Oma guckte regelmäßig „Unter uns“ und so habe ich dann zwangsläufig auch mal reingeguckt. Auch „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ standen auf dem Programm. Nie gesehen habe ich allerdings GZSZ.

Heute finde ich diese Seifenopern eher langweilig und zappe nur ab und an mal rein.

„Türkisch für Anfänger“ und „Mein Leben & ich“ sollte ich vielleicht auch noch erwähnen.

Meine Mutter guckt ganz gerne „In aller Freundschaft“, was ich dann auch mal mitschaue, wenn ich gerade da bin. Man kann’s sehen, aber ich muss sowas nicht haben.

Irgendwie gefallen mir deutsche Serien nun mal nicht.

Die Sache mit der englischen Sprache

Auf Englisch hört sich alles viel besser an. Finde ich zumindest. Synchronisationen mag ich mittlerweile gar nicht mehr und kann sie auch nicht hören. Warum sprechen die Frauen immer so komisch hoch, so richtig künstlich?

Wahrscheinlich ist ein Grund, weshalb ich nur englischsprachige Serien schaue einfach der, dass ich mir das Original anschauen kann und dabei auch was verstehe. Denn bei anderen Sprachen, Französisch zum Beispiel, würde ich nur Bahnhof verstehen. Mein Schulfranzösisch hat zwar für eine 2 gereicht, aber Serien auf Französisch könnte ich nicht verstehen.

Von anderen Sprachen ganz zu schweigen. Niederländisch wäre sicher ganz witzig.

Tatsächlich kann ich euch aber keine Serien nennen, die nicht entweder aus dem englischsprachigen Raum oder dem deutschsprachigen kommen. Oh, aber wartet mal. Ist nicht „Als die Tiere den Wald verließen“2 und „Es war einmal…“ eine französische Produktion3?

 

Kennt ihr Serien, die nicht aus Amerika/GB und anderen englischsprachigen Ländern oder dem deutschsprachigen Raum stammen?

  1. nämlich im September 1998
  2. ups, nein. Englisch. Natürlich!
  3. da lag ich immerhin richtig!

1 Kommentare

  1. Oooh wie toll, da hast du tatsächlich noch ein paar genannt, die ich fast vergessen hätte. „Neues vom Süderhof“ fand ich auch toll, aber ich glaube ich habe dann eher „Die Kinder vom Alstertal“ geguckt, das war ja ganz ähnlich.

    Und „Mein Leben & Ich“ fand ich auch total super, das hatte ich gar nicht mehr aufm Schirm.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.