Abi-Freitag: KW37

Diese Woche war es sehr still hier. Vor allem liegt das daran, dass ich keine Artikel in der Pipeline habe, aber auch daran, dass mein MacBook immer noch in der Reparatur ist. Das iPad ist zwar eine gute Alternative, aber längere Texte schreibe ich doch lieber an einem richtigen Computer. Ich hoffe, dass der Laden sich bald meldet!

Die Woche in Kürze

  • Ich habe nur Mathe im Kopf. Ehrlich. Meine Gedanken kreisen dauernd darum, dass ich irgendwie die Prüfung im April schaffen muss – und die Klausur am 2. Oktober. Ausgerechnet an dem Tag ist Sascha auf einer Konferenz. 
  • Was das Aufzeigen angeht, war ich wieder fleißig. Vor allem in Englisch bin ich oft die einzige, wenn es um Hausaufgaben geht. Nur heute war leider der Wurm drin, denn mir ging es nicht so gut, was schließlich in einer Panikattacke im Bus auf der Fahrt nach Hause endete. Den ganzen Tag war ich schon recht müde. Seit Tagen habe ich auch noch Schnupfen. 
  • Manche Hausaufgaben sollte man übrigens nicht auf dem letzten Drücker machen, so unangenehm sie auch sind.
  • Ich muss noch mein Englisch-Referat machen. Noch ein Grund, das MacBook bald wieder zu bekommen. Aber ich habe immerhin schon Notizen gemacht! 
  • In Mathe haben wir heute mit der linearen Algebra begonnen und Hausaufgaben dazu bekommen. Die sind für nächsten Freitag. Das ist ja noch eine Weile. Aber ich sollte sie trotzdem dieses Wochenende machen!
  • Auch in Physik haben wir wieder was auf. Das werde ich auch in den nächsten zwei Tagen erledigen. Versprochen!
  • Am Mittwoch schreiben wir einen Vokabeltest. Das heißt also lernen. Außerdem habe ich „City of Glass“ eben beendet. Erst mal werde ich die New York Trilogy aber nicht weiter lesen. Im Unterricht lesen wir eh nur das erste Buch. 
  • Ich nutze meinen Kalender für Kritzeleien. 

Nächsten Donnerstag haben wir eine Infoveranstaltung von der RWTH zum Thema Studienplatzbewerbung und solche Sachen. Ich finde es ja schade, dass nicht auch die FH Aachen zu uns kommt. 

Tja, und sonst? Es gab diese Woche mal wieder Pflaumenkuchen in der Schule. 😀 Ich bin ja ein großer Fan von Früchtekuchen. 

Schönen Abend! 

2 Kommentare

  1. Ich habe nur Mathe im Kopf. Ehrlich. Meine Gedanken kreisen dauernd darum, dass ich irgendwie die Prüfung im April schaffen muss – und die Klausur am 2. Oktober. Ausgerechnet an dem Tag ist Sascha auf einer Konferenz.

    Wenn du fleißig dafür übst, denke ich, schaffst du das!!! Hat dir das „Dummie“-Buch bisher nicht geholfen? Wenn nicht, dann kann ich dir noch dieses hier empfehlen (für Analysis), da gibts auch ne Leseprobe, zum schnuppern:

    http://www.pearson-studium.de/9783868941708.html

    Dort findest du insbesondere viele durchgerechnete Beispiele (und wirklich sehr ausführlich). Die Gestaltung ist sehr übersichtlich und die „Mathematik“ ist in vielen Grafiken veranschaulicht. Am Ende jeden Kapitels gibts etliche Übungsaufgaben, die Lösungen gibts auf der Homepage zum runterladen (leider aber meist nur die Ergebnisse). Das Buch richtet sich zwar eigentlich an Studierende, aber das meiste was drin steht, hat man auch schon in der Schule.

    Ansonsten gibts auch noch die Stark-Bücher zur Abivorbereitung, die kennst du aber bestimmt auch schon:

    http://www.stark-verlag.de/reihen/default.asp?reihe=2

    Komm du Leseratte, das packst du!!!

    AntwortenAntworten
  2. @Café Noir: Das Dummie-Buch habe ich mir ja tatsächlich gekauft, aber ich komme damit nicht zurecht. Die Erklärungen verstehe ich nicht. 😀 Was sagt das jetzt über mich aus?
    Aus dem Stark-Verlag habe ich für Geschichte ein Büchlein. Ich werde mir von denen vielleicht noch mehr kaufen. Habe mal ein paar Bücher auf meinen Amazon-Wunschzettel gepackt.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.