10 Fragen an: Franziska Machalitza

Wahrscheinlich ist euch Franziska eher unter dem Pseudonym Missi ein Begriff. Sie bloggt schon ziemlich lange auf himmelsblau, woher ich sie auch kenne. Auf dem Blog teilt die 27jährige unter anderem Rezepte, ihre Lauferfolge sowie Kreatives mit ihren Lesern. Gemeinsam mit ihrem Freund lebt sie in Hannover. Momentan arbeitet sie an ihrer Doktorarbeit.

Vor Kurzem kam ihr Debütroman raus: „Mutation: Der Ruf des Mondes (Kanthára-Zyklus 1)*“ (Rezension) ist als eBook für 1,99€ erhältlich. Ein Grund, sie mal zu befragen.

10 Fragen an… Franziska Machalitza

Seit wann schreibst du?
Ich glaube ungefähr, seit ich so 12 Jahre alt bin. Begonnen hat es mit ausgedachten Charakteren (mein Nickname Missi basiert auf einem dieser Charaktere), die sich aus dem Pokémon-Universum entwickelt haben. Dann kam eine Phase mit viel Fanfiction zu Harry Potter und schließlich so ab 2010/2011 wieder eigene Geschichten.

Was hat dich dazu bewegt, „Mutation“ zu schreiben? Woher nimmst du die Ideen?
Eigentlich wollte ich nur OCs zum Zeichnen haben, also eigene Charaktere. Von da entwickelte sich irgendwie alles wie von selbst, es kamen immer mehr dazu und die Geschichte entwickelte sich um sie herum. Die Grundidee mit dem Mond kam mir, nachdem ich eine Reportage zum Blutmond gesehen hatte, der ja gerade erst war.

Wie lange hast du für das Buch gebraucht?
Um genau zu sein, 30 Tage. Das Grundmanuskript entstand nämlich schon 2011 während des National Novel Writing Contest 😀 In diesem Jahr habe ich allerdings noch einmal viel überarbeitet und zugefügt, weil mir da einiges nicht mehr gefallen hat.

Erzähl uns etwas von deinem Hobby, dem Schreiben: Wie motivierst du dich? Benutzt du eine spezielle Software? Wie ist dein Buch entstanden?
Ich nutze schlichtweg Word zum schreiben und habe öfter mal irgendwo Notizen liegen, was ich gern wie machen würde. Außerdem habe ich einen Plot für die Folgebände in einem Notizbuch, ebenso wie einige Hintergrundinformationen, die ich noch einbinden möchte.

Hast du nützliche Tipps an andere werdende Autoren?
Überlegt euch vorher, wo es ungefähr hingehen soll mit eurer Geschichte. Ich habe beispielsweise die komplette Handlung im Kopf, bevor ich anfange, zu schreiben. Kleinere Umwege sind natürlich drin, aber wo es am Ende hingehen soll, weiß ich vorab.
Außerdem finde ich es wichtig, die Charaktere ordentlich auszuarbeiten. Meine Charaktere haben sogar Lieblingsessen und Lieblingskleidung (Prinzessin Alathea beispielsweise mag ihr Steak blutig, Severin dagegen ist Vegetarier. Lucien Mérot, der Hauptcharakter, ist total in seine langen Haare verliebt, das ist aber auch sein einziges Manko in puncto Eitelkeit ^^)

Würdest du anderen Selfpublishern Amazon empfehlen?
Ich habe noch nicht genügend Erfahrungen in den vier Wochen gesammelt, um da ein Statement abgeben zu können. Es gibt auf jeden Fall auch die Möglichkeit einer Print-Version, da will ich mich demnächst mit den Bedingungen vertraut machen, um Mutation auch für Leser ohne Ebookreader zugänglich zu machen.

Ist der zweite Teil von Mutation schon in Arbeit? Weißt du schon in etwa, wann er erscheinen wird?
Ich arbeite tatsächlich am zweiten Band. Momentan schreibe ich ja auch noch am Ende meiner Dissertation, die hat leider erst einmal Vorrang. Ich hoffe aber, dass der zweite Band Mitte 2016 dann herauskommen wird.

Was planst du für die Zukunft? Wird es noch andere Bücher von dir geben?
Ich habe neben dem Kanthára-Universum noch ein anderes Herzstück, das geht aber eher in Richtung ChickLit. Ob und inwiefern ich das noch ausarbeite, steht noch aus.

Welche Bücher zählst du zu deinen Lieblingen?
Ich mag unglaublich viele Buchreihen sehr gern. Die Mistborn-Trilogie von Brandon Sanderson beispielsweise, natürlich Harry Potter, die Hunger Games, Game of Thrones, die Chroniken der Schattenjäger und die Selection-Reihe. Es ist einfach zu viel 😀

Hast du einen Lieblingsautor?
Im Fantasy-Bereich auf jeden Fall Brandon Sanderson und George R.R. Martin. Ansonsten habe ich bisher auch alle Bücher von Jojo Moyes gern gelesen und von Catherine Ryan Hyde.

 

Vielen Dank für das Interview! 😊

2 Kommentare

  1. Pingback: Meine Highlights im Oktober 2015 - Himmelsblau.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.